Tim Leibold spielte seit Sommer 2019 für den HSV.
Tim Leibold spielte seit Sommer 2019 für den HSV.
  • Tim Leibold spielte seit Sommer 2019 für den HSV.
  • Foto: WITTERS

Abflug vom HSV in die USA: Leibold packt schon seine Sachen

Die Tickets für den Flieger sind bereits gebucht. Nach dreieinhalb Jahren beim HSV macht Tim Leibold den Abflug und wechselt zu Sporting Kansas City in die MLS. Nach MOPO-Informationen sind mittlerweile alle Details geklärt, auch seinen Medizincheck soll Leibold bereits absolviert haben – in Hamburg, noch bevor er in Kürze in Richtung USA abheben wird.

Leibold verlässt den HSV. Schon am Wochenende war er nicht beim Test in Köln (0:4) dabei. Während ihm in Hamburg auch in der Rückrunde ein Bankplatz gedroht hätte, zieht der 29-Jährige mit dem Vertrag in Kansas City nochmal das große Los. Zwei Millionen Dollar wird er für seine drei Vertragsjahre bekommen. Der HSV erhält zwar keine Ablöse, spart aber Leibolds Gehalt bis Sommer (mit Prämien bis zu 400.000 Euro).


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Nun geht alles ganz schnell. Nachdem am Montag letzte Details geklärt wurden, soll Leibold zurzeit gerade seine Sachen packen und sich auf die Abreise in die USA vorbereiten. Der HSV ist derweil auf der Suche nach Verstärkung – denn neben der Leibold-Lücke muss auch das Vakuum in der Abwehrmitte gefüllt werden. Durch Mario Vuskovic‘ Dopingsperre herrscht großer Bedarf. Im Idealfall würde der Verein einen Spieler verpflichten wollen, der auf beiden Positionen spielen kann.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp