• Jairo Samperio kam bislang nur auf 13 Zweitligaspiele für den HSV.
  • Foto: WITTERS

HSV-Trainingslager: Darum schickt Hecking zwei Spieler nach Hause

Das hatten sich alle Seiten ein bisschen anders vorgestellt. Martin Harnik und Jairo Samperio haben das Winter-Trainingslager des HSV vorzeitig beendet. Beide Spieler machten sich bereits am Freitag auf den Rückweg nach Hamburg und werden am Sonnabend im UKE untersucht.

Dieter Hecking schickt Harnik und Jairo nach Hause. Harnik hatte sich im Test gegen Schalke (10. Januar) eine Wadenverletzung zugezogen, im Trainingslager in Portugal sollte er eigentlich wieder in das Teamtraining einsteigen. Daraus wurde allerdings nichts. Da er auch beim Test am Sonntag in Basel nicht spielen kann, reiste er nun zurück nach Hamburg, um sich noch mal genau untersuchen zu lassen. Jairo hatte sich am Donnerstag beim Test gegen Seoul am linken Oberschenkel verletzt und soll nun ebenfalls am Sonnabend in Hamburg untersucht werden.

Hecking über Harnik: „Das ist ärgerlich“

Martin Harnik beim Reha-Training zusammen mit Jan Gyamerah.

Martin Harnik beim Reha-Training in Lagos zusammen mit Jan Gyamerah.

Foto:

WITTERS

„Für einen Spieler ist es immer ärgerlich, wenn er in der Vorbereitung nicht mit der Mannschaft trainieren kann, weil diese Phase gebraucht wird. Es ist aber nicht zu ändern. Das haben andere Mannschaften auch“, sagt Hecking über Harniks vorzeitige Abreise. Eine schlimmere Verletzung wird beim Österreicher allerdings nicht befürchtet. „Bei Martin war es sicherlich eine Zerrung, er war am Freitag aber auch schon wieder ohne Probleme laufen. Wir gehen nicht von einem Rückschlag aus. Trotzdem müssen wir es jetzt noch mal überprüfen.“

Das könnte Sie auch interessieren:Im Video – Hier zieht Hecking seine Portugal-Bilanz

Sollte bei der MRT-Untersuchung im UKE kein neues Problem festgestellt werden, soll Harnik Mitte der kommenden Woche wieder in das HSV-Training einsteigen. „Erst mal müssen wir aber  abwarten, was bei der Untersuchung in Hamburg herauskommt“, sagt Hecking.

Ebenfalls von keiner großen Verletzung geht man beim HSV bei Jairo aus. Die endgültige Gewissheit gibt es aber auch bei ihm erst nach der MRT-Untersuchung. Von einer kleineren Muskel-Verletzung wird zunächst ausgegangen. Auch der Spanier kann im besten Fall am Mittwoch wieder in Hamburg mit dem Team trainieren.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp