So sah es beim letzten HSV-Spiel in Kiel aus. Salih Özcan am Boden, die Kieler Bank tobte, Bakery Jatta sah Rot. 
  • So sah es beim letzten HSV-Spiel in Kiel aus. Salih Özcan am Boden, die Kieler Bank tobte, Bakery Jatta sah Rot. 
  • Foto: imago images/Claus Bergmann

HSV-Profi wieder fit: Mit Kiel hat Jatta noch eine Rechnung offen

Als HSV-Coach Daniel Thioune am Samstag um 15.15 Uhr mit seiner Mannschaft zum Training auf den Platz ging, waren alle Profis bis auf Rick van Drongelen (Kreuzbandriss) dabei. Auch Bakery Jatta, der zuletzt mit Adduktorenproblemen aussetzen musste, mischte wieder voll im Teamtraining mit und dürfte damit nun auch eine Option für das Spiel am Montag in Kiel sein.   

Jatta und Kiel – da war doch mal was? Richtig! In 81 Pflichtspielen kam Jatta bislang für die HSV-Profis zum Einsatz. Dabei erzielte er neun Tore, bereitete fünf weitere Treffer vor und sah zehnmal eine Gelbe Karte. In einem Spiel flog der 22-Jährige zudem mit Rot vom Platz. Passiert war das beim letzten HSV-Spiel in Kiel.

Schiedsrichter Dingert zeigte Jatta die Rote Karte

Wie in diesem Jahr trat der HSV in der vergangenen Saison am 9. November zum Auswärtsspiel in Kiel an. Jatta stand bei den Hamburgern in der Startelf. In der 26. Minute grätschte er auf Höhe der Mittellinie Gegenspieler Salih Özcan vom Platz. Die komplette Kieler Bank sprang auf, Schiedsrichter Christian Dingert zeigte Jatta direkt Rot. Eine harte Entscheidung.

Kiel ging damals kurz nach dem Platzverweis in Führung, erst in der Nachspielzeit gelang Timo Letschert für den HSV der Ausgleich. Am Montag bekommt Jatta nun womöglich seine Chance auf Wiedergutmachung in Kiel.

Fit scheint der HSV-Angreifer zu sein. Sein damaliger Gegenspieler Özcan ist übrigens nicht mehr dabei. Er war nur von Köln an die Störche ausgeliehen und spielt mittlerweile wieder für den FC.    

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp