HSV-Angreifer Manuel Wintzheimer legte auch persönlich einen starken Saisonstart hin.
  • HSV-Angreifer Manuel Wintzheimer legte auch persönlich einen starken Saisonstart hin.
  • Foto: WITTERS

HSV-Profi für Deutschland?: DFB-Trainer über Wintzheimer: „Wir haben Manuel im Blick“

Diesmal fehlt er noch im Aufgebot, im November aber könnte er schon dabei sein. Mit seinen starken Leistungen beim HSV hat Manuel Wintzheimer U21-Nationalcoach Stefan Kuntz auf sich aufmerksam gemacht. Knapp schrammte er an einer Einladung für die anstehenden Länderspiele vorbei, das aber kann sich schnell ändern. „Wir haben Manuel im Blick“, sagte Kuntz der MOPO.

Wintzheimer, der ein Jahr lang nach Bochum verliehen war, schlägt nach seiner Rückkehr beim HSV voll ein. Beim 4:3 in Paderborn war er sogar an allen vier Treffern beteiligt, steuerte ein Tor selbst bei. Jede starke Leistung bringt den 21-Jährigen auch zwei seiner größten Träume näher.

Stefan Kuntz

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz hat ein Auge auf Manuel Wintzheimer geworfen.

Foto:

WITTERS

Manuel Wintzheimer: HSV-Stürmer 2021 in Tokio bei Olympia für Deutschland?

Das ist neben dem Aufstieg in die Bundesliga eine Teilnahme an den Olympischen Spielen im kommenden Jahr in Tokio. Der Stamm des deutschen Teams wird dort von der U21 gebildet werden.

„Mir ist klar, dass ich meine Leistung im Verein bringen muss, um überhaupt daran denken zu können“, sagte Wintzheimer kürzlich im MOPO-Interview. „Aber der Anreiz ist natürlich groß. Olympia ist definitiv etwas, was ich gern mal erleben würde.“

U21: DFB-Coach Kuntz öffnet HSV-Stürmer Manuel Wintzheimer die Tür

Kuntz ist der Mann, der letztlich darüber entscheiden wird. „Manuel macht es gut beim HSV“, sagt der Bundestrainer. „Wir haben ihn schon länger im Visier, seit seiner Zeit in Bochum. Momentan sehen wir andere Spieler noch leicht vor ihm. Aber: Wenn er weiterhin gute Leistungen bringt, sind das die besten Argumente.“

Ein Wink für Wintzheimer, der bereits 34 Mal für deutsche Junioren-Teams auflief (U15 bis U20). Macht er so weiter, wie er beim HSV begann, steht ihm die Tür bei Kuntz offen. Diesmal erhielten noch Ragnar Ache (Frankfurt), Florian Krüger (Aue), Robin Hack (Nürnberg), Linton Maina (Hannover) und Florian Wirtz (Leverkusen) den Vorzug.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp