• Ana Carrasco zeigt ihre insgesamt 35 Zentimeter lange Narbe auf dem Rücken
  • Foto: Instagram/anacarrasco_22

Horror-Unfall: 14 Schrauben! Bei dieser Weltmeisterin macht’s am Flughafen piep

Bei ihrem folgenschweren Sturz hat es Motorrad-Pilotin Ana Carrasco im vergangenen Monat doch schlimmer erwischt als zunächst angenommen. Sieben Wirbel wurden bei der Spanierin beschädigt, zu sehen ist das auf einem Röntgenbild, das die Supersport-300-Weltmeisterin von 2018 bei Instagram postete.

Klar erkennbar sind Platten und lange Schrauben. „Ich habe gezögert, die Bilder von meinem Rücken nach der Operation zu veröffentlichen“, schrieb die 23-Jährige. Sie wolle damit aber die Arbeit der Ärzte würdigen.

Ana Carrasco

Die Spanierin Ana Carrasco wurde 2018 Supersport-300-Weltmeisterin, als erste Frau im Motorradsport

Foto:

imago images/Agencia EFE

„Ich kann jetzt einige Übungen machen und werde in einigen Monaten wieder fit sein“, so Carrasco: „Der Plan ist, die Titan-Teile so schnell wie möglich wieder herauszuholen, damit es an den Flughäfen nicht piept.“

Carrasco Röntgenbild

Platten und Schrauben: Das Röntgenbild von Ana Carrasco zeigt insgesamt sieben beschädigte Wirbel

Foto:

Instagram/anacarrasco_22

Carrasco, erste Straßen-Weltmeisterin der Geschichte, hat eine 35 Zentimeter lange OP-Narbe. Die frühere Moto3-Pilotin war bei Tests im portugiesischen Estoril schwer gestürzt. Mit 14 Schrauben wurden die angebrochenen Wirbel fixiert, die lange Narbe verheilt langsam auf ihrem Rücken. Trotzdem verfolgt die Jura-Studentin aus Murcia weiter ihren Traum: „Ich werde 2021 wieder angreifen und versuchen, meinen zweiten WM-Titel zu gewinnen.“

Carrasco auf ihrer Kawasaki

Ana Carrasco auf ihrer Kawasaki

Foto:

imago images/Agencia EFE

Sofern es die Corona-Lage zulässt, wird sie in der kommenden Saison weiter in der Supersport-300-Klasse für das Provec-Team mit einer Kawasaki antreten. Doch ihr ganz großes Ziel bleibt die Königsklasse des Motorradsports: „Ich möchte irgendwann die erste Frau sein, die in der MotoGP startet.“

Superstar Marquez traut Carrasco die MotoGP-Serie zu

Nicht wenige Experten trauen das der 1,56 Meter kleinen Athletin durchaus zu. Der achtmalige Weltmeister Marc Marquez erinnert an seinen früheren Teamkollegen Pedrosa: „Dani ist nur zwei Zentimeter größer als Ana und hat 31 MotoGP-Rennen gewonnen.“

Das könnte Sie auch interessieren:Motorrad-Weltmeisterin erleidet fürchterliche Verletzung

Doch vor dem Ritt auf so einem 280-PS-Geschoss liegt noch ein langer Weg vor Ana Carrasco. „Ich muss die gesamt Muskulatur wieder aufbauen. Aber ich bin auf einem guten Weg und werde zum Saisonstart wieder mindestens bei 90 Prozent sein.“ (pae)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp