7813cba8fecac3162508866a4d15ee7c_guido-burgstaller-l-schreit-alles-heraus-st-pauli-gewinnt-nach-viermaliger-fuehrung-mit-43-in-heidenheim
  • Foto: WITTERS

Heidenheim – St. Pauli 3:4: Irres Spiel! Kiezkicker gewinnen nach viermaliger Führung

Der FC St. Pauli hat sich nach vierfacher Führung einen Sieg beim 1. FC Heidenheim erkämpft. Die Mannschaft von Trainer Timo Schultz gewann beim FCH mit 4:3 (2:1) und klettert damit aus der Abstiegszone heraus auf Tabellenplatz 15. Guido Burgstaller (3.), Daniel-Kofi Kyereh (30.), Finn Ole Becker (72.) und Rodrigo Zalazar (87.) trafen für die Kiezkicker, Tim Kleindienst (15./77.) und Christian Kühlwetter (48.) glichen zwischenzeitlich dreimal aus.

St. Pauli erwischte von der ersten Sekunde an den besseren Start in die Partie, die wegen der Corona-Pandemie erneut ohne Zuschauer stattfand. Wie schon in Bochum gelang dem Kiezklub eine sehr frühe Führung: Guido Burgstaller traf nach nur drei Minuten zum 1:0 und machte den Blitzstart perfekt.

Und St. Pauli hätte das zweite Tor nachlegen können. Rodrigo Zalazar (4.), erneut Burgstaller (10.) und Omar Marmoush (13.) vergaben gute Gelegenheiten. Stattdessen jubelten die Gastgeber – mit der ersten Offensivaktion der Partie markierte Rückkehrer Tim Kleindienst nach einem Eckball aus dem Nichts den Ausgleich (15.).

Durch das 1:1 wirkte Heidenheim wie ausgewechselt. Von nun an bestimmten die Hausherren die Partie und drückten die Kiezkicker tief in die eigene Hälfte hinein, ein zweiter Treffer des FCH lag in der Luft. Doch der fiel mitten in dieser Phase für St. Pauli: Daniel-Kofi Kyereh stellte die Führung per direktem Freistoß wieder her (30.).

In die zweite Hälfte startete dann wiederum Heidenheim klar besser und verdiente sich ebenfalls ein schnelles Tor: Christian Kühlwetter stellte nur drei Minuten nach Wiederbeginn alles auf Anfang und erzielte den erneuten Ausgleich (48.).

Die vielen Torgelegenheiten aus der ersten Hälfte ließen im zweiten Durchgang dann lange auf sich warten. Erst rund 20 Minuten vor dem Ende tauchte St. Pauli wieder gefährlich vor dem Tor auf, Burgstaller verlängerte eine Flanke per Kopf auf Finn Ole Becker – und dieser brachte den Kiezklub zum dritten Mal in Führung (72.).

Doch Heidenheim kam auch ein drittes Mal zurück. Nach einer Flanke von Kühlwetter wurde Kleindienst von Leart Paqarada zu wenig beaufsichtigt und durfte aus wenigen Metern zum dritten Ausgleich der Partie einschieben (77.).

Das letzte Wort hatte allerdings erneut St. Pauli. Der eingewechselte Maximilian Dittgen hatte im Strafraum das Auge für Rodrigo Zalazar, der die letzte Chance der Partie verwertete – und St. Pauli mit der vierten Führung die drei Punkte bescherte (87.).

Mit dem Sieg klettern die Kiezkicker nun auf Rang 15 und verlassen damit endgültig die Abstiegsränge der 2. Liga. Es war bereits der dritte Sieg in den vergangenen vier Spielen für den FC St. Pauli.

Das Spiel zum Nachlesen

Abpfiff!

90.+5 Min St. Pauli kontert über Dittgen, der alles klar machen kann. Er scheitert aber an Müller.

90.+5 Min Die letzten Sekunden laufen. War’s das in Heidenheim?

90.+4 Min Beim Versuch eines Angriffs begeht Kühlwetter gegen Ziereis ein Offensivfoul. Es gibt noch einmal Gelb.

90.+3 Min Bei der Ecke fliegt Stojanovic unter der Flanke hindurch, St. Pauli kann aber klären. Beinahe Spieler außer FCH-Keeper Müller stehen nun um den Strafraum der Kiezkicker.

90.+2 Min Heidenheim spielt alles oder nichts. Schöppner schießt ebenfalls aus der Distanz, wieder ist Buballa zur Stelle. Es gibt Eckball.

90.+1 Min Der Freistoß ist gefährlich! Schimmer kommt aus der zweiten Reihe zum Abschluss, doch Buballa wirft sich in den Versuch.

90.+1 Min Heidenheim bekommt noch einmal Freistoß, Aremu geht im Strafraum zu Boden. Er wurde von Kleindienst offenbar im Gerangel getroffen. Es geht aber weiter.

90. Min Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Fünf Minuten werden nachgespielt.

89. Min Eine Minute noch. Bringt St. Pauli diese vierte Führung nun über die Zeit?

88. Min Heidenheim wirft alles nach vorne. Schimmer kommt noch einmal für Busch ins Spiel.

87. Min Das ist nicht zu glauben! St. Pauli geht zum vierten Mal in diesem Spiel in Führung! Im Strafraum legt der eingewechselte Dittgen den Ball quer auf Zalazar, der aus acht Metern halblinker Position flach abschließt und den Ball neben dem Pfosten im Tor platziert.

87. Min Tor für St. Pauli! Zalazar macht das 4:3!

85. Min Beide Mannschaften agieren offensiv und spielen eindeutig auf Sieg. Ein klein wenig mehr Ballbesitz haben allerdings die Gastgeber aus Heidenheim.

83. Min Sieben Minuten sind noch zu spielen. Bleibt es bei diesem Unentschieden? Gelingt St. Pauli die vierte Führung? Oder setzt Heidenheim dem Triple-Comeback die Krone auf? Alles ist denkbar in dieser Partie.

82. Min Jetzt gibt’s die Auswechslung: Buballa und Dittgen sind für Paqarada und Marmoush im Spiel.

81. Min Buballa und Dittgen kommen gleich bei St. Pauli noch zu einem Einsatz. Sie machen sich an der Seitenlinie bereit.

80. Min Heidenheim will mehr. Schnatterer tritt an per Freistoß aus zentraler Position, scheitert aber in der Mauer.

78. Min Lange Zeit musste das Spiel auf die Torraumszenen der ersten Hälfte warten. Nun sind sie zurück – und beide Teams treffen effektiv. Schlussphase und Ausgang des Spiels sind völlig offen.

77. Min Was für ein unglaubliches Spiel in Heidenheim! Über die linke Seite marschiert Kühlwetter nach vorne und flankt flach an den zweiten Pfosten. Dort lässt Paqarada Kleindienst aus den Augen, der aus kürzester Distanz nur noch einschieben muss.

77. Min Ausgleich! Kleindienst macht das 3:3!

76. Min St. Pauli wechselt ebenfalls doppelt. Matanovic und Dzwigala sind hier die Joker, für die Burgstaller und Zander Platz machen.

75. Min Jetzt gibt’s reichlich Wechsel auf beiden Seiten: Theuerkauf und Schnatterer kommen bei Heidenheim, Burnic und Sessa gehen runter.

74. Min Auch Mainka kassiert Gelb, diesmal aber für ein Foulspiel.

73. Min Weil sich Busch nun zu lautstark beim Unparteiischen beschwert, sieht er zudem die Gelbe Karte.

72. Min Die dritte Führung in diesem Spiel für St. Pauli! Eine Flanke von der linken Seite landet bei Burgstaller, der die Kugel mit Halb-Kopf und Halb-Schulter verlängert. Becker nimmt den Ball an der Strafraumgrenze direkt und platziert ihn links unten im Tor.

72. Min Tor für St. Pauli! Becker trifft zum 3:2!

71. Min St. Pauli wird gleich nochmal personell wechseln. Dzwigala macht sich für eine Einwechslung bereit.

70. Min Wieder könnte St. Pauli kontern, wieder werden sie aber gestoppt. Der Einsatz von Burnic gegen Kyereh war allerdings unfair und zieht die nächste Gelbe Karte nach sich.

69. Min Große Torchancen, wie es sie in der ersten Hälfte in sehr kurzen Abständen gegeben hatte, sind mittlerweile nicht mehr zu sehen. Viel Kampf und häufige Zweikampfduelle im Mittelfeld bestimmen nun das Bild in dieser Partie.

67. Min Es gibt Freistoß für Heidenheim, beide können aber weitermachen.

66. Min Schöppner und Zander prallen in der Nähe der Mittellinie nun aneinander. Beide bleiben zunächst liegen und brauchen eine Verschnaufpause.

64. Min Seit dem Ausgleich ist das Spiel nun weitgehend ausgeglichen. Jetzt bemüht sich St. Pauli wieder um einen Antritt nach vorne, Paqarada flankt von Links. Im Strafraum kann Heidenheimer aber klären.

62. Min Nach einer Heidenheimer Ecke könnte St. Pauli kontern, Zalazar und Busch sind gleich schnell. Doch Busch hat eine gute Idee und rettet mit einer beherzten Grätsche. Guter Einsatz, der Konter ist unterbunden.

61. Min Heidenheim kontert mit Tempo über Busch, der Kühlwetter im Strafraum bedient. Nach einer Finte kommt er zum Abschluss, doch Ziereis blockiert den Schuss.

59. Min Erster Wechsel bei St. Pauli, Smith hat Feierabend. Dafür ist Aremu nun dabei.

57. Min St. Pauli versucht es mit einem langen Ball hinten raus in die Spitze, wo Burgstaller auf die Reise geschickt wird. Er setzt sich aber zu körperlich im Zweikampf gegen Föhrenbach ein und wird zurückgepfiffen.

56. Min An der Mittellinie stoppt Neuzugang Smith einen taktischen Konter und sieht damit in seinem ersten Pflichtspiel auch seine erste Gelbe Karte.

54. Min Diesmal versucht es Marmoush, schießt aber knapp über das Tor. Besonders kurios: Nach der Erfahrung aus der ersten Hälfte legte sich Pick nun flach hinter die Mauer auf den Rasen – um einen Flachschuss zu vermeiden.

53. Min Sessa foult Marmoush zentral vor dem Strafraum. Das könnte sehr gefährlich werden, denn aus ähnlicher Position hatte Kyereh im ersten Durchgang das 2:1 erzielt.

52. Min In der ersten Halbzeit fand St. Pauli blitzschnell ins Spiel und traf früh, nun gelang Heidenheim dasselbe im zweiten Durchgang. Jetzt ist St. Pauli mit einer Reaktion gefordert.

50. Min Burgstaller fast mit der Antwort! Kyereh spielt den Angreifer im Strafraum an, dort kommt Burgstaller aus gleicher Position wie eben Kühlwetter auf der Gegenseite zum Abschluss. Müller ist aber zur Stelle und pariert.

48. Min Ausgleich für Heidenheim! Die Gastgeber kommen mit viel Offensivschwung aus der Pause und belohnen sich direkt. Kühlwetter wird mit einem Pass von Sessa im richtigen Moment angespielt, zieht an Ziereis vorbei und hebt den Ball aus spitzem Winkel leicht über Stojanovic hinein ins Tor. Sein 12. Saisontor – und erneut ist alles wieder auf Null gestellt.

48. Min Tor für Heidenheim! Kühlwetter gleicht erneut aus!

48. Min Sessa findet direkt Pick auf der linken Seite, dessen Flanke gefährlich durch den Strafraum fliegt, dort aber keiner richtig herankommen kann.

47. Min Die Hausherren haben doppelt gewechselt: Thomalla und Geipl sind in der Kabine geblieben, Pick und Schöppner dafür neu dabei.

46. Min Weiter geht’s in Heidenheim.

Anpfiff zur 2. Halbzeit!

Pause in Heidenheim! Nach sehr wechselhaften 45 Minuten führt St. Pauli mit 2:1 beim 1. FC Heidenheim. Mit einem Blitzstart gingen die Kiezkicker schon nach drei Minuten durch Guido Burgstaller in Führung und hätten sogar noch den zweiten Treffer nachlegen können. Mit dem Ausgleich aus dem Nichts durch Tim Kleindienst (15.) übernahm Heidenheim aber plötzlich die Kontrolle über das Spiel und war dem Führungstreffer von nun an näher als die Gäste. Auch auf der Gegenseite war es dann aber ein Standard, ein Freistoß von Daniel-Kofi Kyereh (30.), der St. Pauli erneut in Front brachte. Alles ist offen in Heidenheim – in einer Viertelstunde geht’s weiter!

Halbzeit!

45.+1 Min Eine Minute wird nachgespielt. In dieser hat Sessa von Zalazar einen Tritt abbekommen und bleibt kurz liegen, es kann aber weitergehen für ihn.

44. Min Über die rechte Außenbahn geht es noch einmal über Zander, der Burgstaller sucht. Der Torschütze will den Ball in die Mitte legen, findet dort aber keinen Abnehmer.

43. Min St. Pauli agiert inzwischen aber wieder ein wenig aktiver. Die Führung tut den Kiezkickern gut – denn auch der Tabellensiebzehnte Sandhausen führt inzwischen mit 1:0 gegen Nürnberg.

42. Min Auf der linken Abwehrseite stoppt Paqarada Sessa mit einem taktischen Foul und sieht Gelb. Es ist seine dritte Verwarnung in dieser Saison.

40. Min Heidenheim könnte kontern und sucht Kühlwetter im Zentrum, der die Kugel aber nicht richtig kontrollieren kann. St. Pauli unterbindet die Situation rechtzeitig.

38. Min Sieben Minuten vor der Pause hat es St. Pauli geschafft, mit dem Führungstor den Sturmlauf der Gastgeber im Angriff etwas zu bremsen. Inzwischen ist die Begegnung etwas ausgeglichener, auch wenn die Heidenheimer weiter mehr vom Spiel haben.

36. Min Paqarada tritt den ruhenden Ball als Flanke aus dem Rückraum, doch Kyereh schlägt im Strafraum beim Versuch der Direktabnahme ein Luftloch.

35. Min Wieder gibt es Freistoß für St. Pauli, diesmal aber aus deutlich größerer Entfernung – knapp 30 Meter sind es bis zum Tor.

34. Min Wie reagiert Heidenheim nun auf den zweiten Rückstand in diesem Spiel? Die Gastgeber kommen über die rechte Seite mit Busch und Thomalla, Ersterer schließt letztlich aus spitzem Winkel ab. Der Versuch geht ein paar Meter links am Tor vorbei.

32. Min Kyereh wird im Mittelfeld von Thomalla abgeräumt. Dafür gibt es die erste Verwarnung der Partie.

31. Min Es ist genau wie beim Ausgleich der Heidenheimer: Auch diese erneute Führung der Kiezkicker kommt nun ziemlich aus dem Nichts. St. Pauli hatte seit dem Treffer von Kleindienst keine echte Torchance mehr gehabt.

30. Min Kyereh verwandelt den Freistoß direkt! Er nimmt sich der Sache an, schießt flach rechts an der Mauer vorbei – und platziert den Ball direkt neben dem rechten Pfosten im Tor.

30. Min Tor für St. Pauli! Kyereh trifft zum 2:1!

29. Min Freistoß für St. Pauli aus ausgesprochen guter Position – zentral, direkt auf der Strafraumgrenze. Thomalla hatte den Freistoß verschuldet.

27. Min Die Kiezkicker führen schnell aus, am Ende geht der Ball aber auf dem linken Flügel verloren. Stattdessen kontert Heidenheim über Sessa auf Linksaußen, dessen Flanke in den Armen von Stojanovic landet.

26. Min Burnic bringt Zander im Mittelfeld zu Fall. Vielleicht kann St. Pauli nun per Freistoß wieder einmal in der Offensive Akzente setzen.

24. Min Die Hausherren kontrollieren inzwischen Ball und Gegner und ziehen jetzt ihr eigenes Spiel auf. Heidenheim hat sich von dem Blitzstart der Kiezkicker erholt und ist jetzt die bessere Mannschaft in dieser Partie.

22. Min St. Pauli wackelt defensiv nun stark, das 2:1 für Heidenheim liegt in der Luft. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld landet der Abpraller bei Hüsing, der knapp drüber schießt.

21. Min Während St. Pauli in der ersten Viertelstunde klar die Kontrolle über das Spiel hatte, wirken die Kiezkicker nun etwas überfordert mit der plötzlich neu entdecken Offensivlaune der Heidenheimer. Seit dem Ausgleich kam St. Pauli nicht ein einziges Mal mehr kontrolliert aus der eigenen Hälfte heraus.

19. Min Nächste gute Chance für die Gastgeber! Sessa versucht es aus zentraler Position rund 20 Meter vom Tor entfernt, doch Stojanovic lenkt den Ball mit einer artistischen Parade knapp über die Latte.

18. Min Diesmal bringt der Standard allerdings nichts ein. Aber dennoch: St. Pauli hat es verpasst, in der ersten Viertelstunde einen zweiten Treffer nachzulegen. Jetzt ist Heidenheim plötzlich das spielbestimmende Team.

17. Min Jetzt ist Heidenheim aufgewacht. Ein Freistoß aus dem Halbfeld landet erneut auf dem Kopf von Kleindienst, dessen Versuch leicht abgefälscht wird. Es gibt erneut Eckstoß.

15. Min Aus dem Nichts fällt der Ausgleich! Die Ecke fliegt scharf vor das Tor von Stojanovic, der im Fünfmeterraum seine Linie nicht verlässt. Kleindienst steigt am höchsten und köpft aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein.

15. Min Tor für St. Pauli! Kleindienst macht das 1:1!

14. Min Erster Eckball für die Gastgeber, die sich nun endlich mal etwas aus der Defensive befreien können. Der Schuss von Burnic wurde noch abgefälscht.

13. Min Marmoush muss das 2:0 machen! Kyereh verteilt die Kugel sehenswert im Mittelfeld auf den mitgelaufenen Marmoush auf der rechten Seite, der ganz alleine vor Torhüter Müller auftaucht und viel Zeit hat. Müller pariert glänzend, aber Marmoush wäre ohnehin im Abseits gestanden.

12. Min Die Kiezkicker machen weiter Druck und wollen nachlegen. Nach gerade mal zwölf Minuten hat St. Pauli schon 6:1 Torschüsse zu verzeichnen.

10. Min Wieder Burgstaller! Nach einem Querpass von der rechten Seite nimmt der Torschütze den Ball direkt und schießt nur knapp über die Latte. Das war erneut brandgefährlich!

9. Min Heidenheim muss sich nun etwas einfallen lassen. Die Kiezkicker starten sehr gut und mit viel Selbstvertrauen in diese Partie.

7. Min Auch auf der Gegenseite gibt es nun den ersten Abschluss, Kleindienst setzt einen Schuss aus der Distanz aber auf das Tornetz.

6. Min Besonders spannend: Zu Hause war das für Heidenheim erst das fünfte Gegentor in der laufenden Saison. Gerade im heimischen Stadion sind die Hausherren defensiv eigentlich ganz sicher.

4. Min St. Pauli will direkt nachlegen. Diesmal ist es Zalazar per Kopf, doch sein Versuch landet in den Armen von Torhüter Müller.

3. Min Wie schon gegen Bochum geht St. Pauli ganz früh mit 1:0 in Führung! Über die rechte Seite spielen sich die Kiezkicker in die Offensive, Becker spielt Kyereh an. Dieser findet Burgstaller am zweiten Pfosten mit seiner Flanke, wo der Angreifer den Ball mit der Brust annimmt und über die Linie drückt. Heidenheim kann zwar klären, doch die Videoassistentin Bibiana Steinhaus bestätigt sofort: Tor!

3. Min Tor für St. Pauli! Burgstaller trifft früh zur Führung!

2. Min Erster Abschluss von den Gästen, Kyereh versucht es zentral aus der Distanz. Der Schuss streicht aber ein gutes Stück rechts am Tor vorbei.

1. Min Der Ball rollt in Heidenheim!

Anstoß!

– Die beiden Kapitäne treffen sich zur Seitenwahl, die Teams stehen bereit. Los geht’s!

– St. Pauli-Trainer Timo Schultz musste am Samstag noch ins Krankenhaus in Heidenheim mit einem Verdacht auf eine Nierenkolik. Der Coach ist nun aber wieder im Stadion.

– Schiedsrichter der Partie ist Nicolas Winter aus Hagenbach. In der laufenden Saison ist es der sechste Zweitliga-Einsatz für den 29-Jährigen – unter anderem leitete er schon eine Partie des St. Pauli-Stadtrivalen HSV in Darmstadt (2:1).

– Heidenheim beginnt mit dieser Aufstellung: Müller – Busch, Mainka, Hüsing, Föhrenbach – Geipl, Burnic – Sessa, Kleindienst, Thomalla – Kühlwetter

– Im Vergleich zum 2:3 gegen Bochum tauscht St. Pauli auf drei Positionen: Zander und Lawrence rücken für Dzwigala und Buballa in die Abwehr. Neuzugang Smith feiert direkt sein Startelf-Debüt und ersetzt Benatelli.

– Die Kiezkicker gegen mit folgender Startelf ins Spiel: Stojanovic – Zander, Ziereis, Lawrence, Paqarada – Smith – Becker, Zalazar – Kyereh – Marmoush, Burgstaller

– Hoffnung wird St. Pauli auch die Erinnerung an das Hinspiel machen. Am Millerntor gelang dem Kiezklub ein 4:2-Sieg – der erste Saisonsieg am zweiten Spieltag durfte sogar noch mit Fans gefeiert werden. Danach folgten dann 13 Partien ohne Dreier.

– Und mit dem Schwung der vergangenen Wochen könnte das vielleicht in Heidenheim gelingen. Bei Hannover 96 feierten die Kiezkicker ihren ersten Auswärtssieg nach fast zwei Jahren (3:2) und besiegten anschließend auch Jahn Regensburg (2:0). Am Donnerstag gab es dann allerdings eine knappe 2:3-Niederlage gegen Top-Team Bochum.

– Ein Punkt – und St. Pauli könnte nicht nur die Abstiegsränge, sondern auch den Relegationsrang 16 verlassen können. Weil Braunschweig bei Holstein Kiel mit 1:3 verlor, würde sogar ein Punkt genügen, um an der Eintracht vorbeizuziehen. Bei einer Niederlage droht dagegen wieder der Absturz auf Platz 17.

– Moin und herzlich willkommen zum MOPO-Liveticker am Sonntag! Der FC St. Pauli tritt beim 1. FC Heidenheim an, Anstoß ist um 13.30 Uhr.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp