HSV-Hamburg-Spieler Jan Forstbauer in Lübbecke
  • Jan Forstbauer und die Hamburger Handballer wollen bei Lübbecke punkte entführen.
  • Foto: WITTERS

Hamburgs Handballer wollen im Aufsteiger-Duell wieder punkten

Man kennt sich. Gegeneinander kämpften beide Mannschaften um den Aufstieg, lieferten sich ein heißes Wettrennen im Handball-Unterhaus. Gemeinsam gelang ihnen der Sprung in die Bundesliga. Während der HSV Hamburg den besten Saisonstart eines Neulings in den letzten Jahren hinlegte, gelang dem TuS N-Lübbecke die bislang größte Sensation dieser Spielzeit. Am Donnerstag treffen sich die Aufsteiger zum direkten Duell wieder.

Doppelt so viele Zähler wie der TuS haben die Hamburger vor dem Auswärtsspiel in der Merkur Arena auf dem Konto, stolze zwölf. Dennoch erwarten HSVH-Trainer Torsten Jansen und Lübbeckes Coach Emir Kurtagic ein Kräftemessen auf Augenhöhe (19.05 Uhr, Sky) – wie schon in Liga zwei.

HSV Hamburg will bei Mit-Aufsteiger TuS N-Lübbecke punkten

„Hamburg hat sechs Punkte mehr als wir, aber auch diese Partie beginnt bei 0:0“, sagt Kurtagic. Siege gegen Balingen und in Minden, vor allem aber der sensationelle 29:25-Heimsieg gegen Meister Kiel Ende Oktober haben dem Selbstvertrauen des Tabellen-15. einen enormen Schub für die Mission Klassenerhalt gegeben.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der HSVH hat an den letzten Besuch in der Merkur Arena gute Erinnerungen, siegte vor fast genau einem Jahr 28:24.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp