• Sergio Agüero verlässt ManCity in Richtung Barcelona. Sein Abschied rührt Pep Guardiola zu Tränen.
  • Foto: imago images/PA Images

Große Gefühle: „Wir lieben ihn so!“ Dieser Abschied rührt Pep zu Tränen

Klublegende Sergio Agüero hat sich im letzten Heimspiel für Manchester City mit einem Torrekord verabschiedet und Trainer Pep Guardiola zu Tränen gerührt.

Der Argentinier schnürte beim 5:0 (2:0) des englischen Meisters gegen den FC Everton nach seiner Einwechslung einen Doppelpack (71./76.) und übertraf mit seinen Toren Nummer 183 und 184 Wayne Rooney (Manchester United) als Spieler mit den meisten Premier-League-Treffern für ein und denselben Verein.

Aguero knackt Rooney-Rekord und rührt Guardiola zu Tränen

„Wir lieben ihn so“, schwärmte Guardiola unter Tränen von Agüero, der City in Richtung Spanien verlässt, wo er bis 2023 beim FC Barcelona unterschrieben hat: „Er ist eine besondere Person, für jeden von uns. Er ist so nett. Er hat mir sehr geholfen. Wir können ihn nicht ersetzen.“ Der 32-Jährige war einfach nur „sehr glücklich“.

Das könnte Sie auch interessieren: Max Kruse: Freundin wurde rassistisch beleidigt und mit Bier beworfen!

Sein letztes Pflichtspiel für Manchester könnte der Teamkollege von Ilkay Gündogan am 29. Mai im Champions-League-Finale von Porto gegen den FC Chelsea bestreiten. „Natürlich ist er bereit, wenn wir ihn brauchen, um die Champions League zu gewinnen“, sagte Guardiola. (sid/pia)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp