• Union-Kapitän Christopher Trimmel hat klare Pläne für sein Karriereende.
  • Foto: imago images/Bernd König

Gewerbe schon angemeldet : Bundesliga-Kapitän: „Ich will hauptberuflich tätowieren“

In der zweiten Bundesliga-Saison läuft es für Union Berlin sportlich blendend, die Köpenicker schnuppern sogar an den Europapokal-Plätzen. Und auch abseits des Platzes gibt’s positive Zeichen: Kapitän Christopher Trimmel erwägt einen Verbleib. Für die Zeit nach der Karriere hat er im Übrigen klare Pläne. 

„Ich kann mir eine Verlängerung gut vorstellen“, sagte der 33-Jährige, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, im Interview mit Spox und Goal: „Aber manchmal muss man auch aus seinem gewohnten Umfeld ausbrechen, um sich weiterzuentwickeln. Das war bei meinem Abschied von Rapid der Fall und passiert in Zukunft vielleicht noch mal.“

Union-Kapitän Trimmel mit einer starken Saison

Der Österreicher war 2014 von Rapid Wien nach Berlin gewechselt und 2019 mit Union in die Bundesliga aufgestiegen. Dort überzeugt der Rechtsverteidiger seither, in der aktuellen Spielzeit hat er bereits sechs Torvorlagen auf dem Konto.

Trimmels Armschmuck

Hautschmuck aus Leidenschaft: Christopher Trimmels sind voller Tattoos. 

Foto:

imago images/Bernd König

Nach der aktiven Laufbahn will sich Trimmel komplett seiner großen Leidenschaft widmen. „Vor eineinhalb Jahren habe ich ein Gewerbe als selbstständiger Tätowierer angemeldet und betreibe seitdem mein eigenes Studio“, sagte er.

Das könnte Sie auch interessierenSo will Löw Bayern-Talent Musiala (17) vom DFB überzeugen

„Nach meiner Karriere als Fußballer will ich hauptberuflich tätowieren.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp