Simic Kemme
  • Im Sky-Topspiel der Woche am Samstagabend wechseln sich die ehemaligen Nationalspielerinnen Julia Simic (r.) und Tabea Kemme ab.
  • Foto: IMAGO/Eibner

Bundesliga im TV: DAZN erhöht Preise massiv – Sky setzt auf Frauen

Die tolle Frauen-EM in England ist vorbei, es geht zurück in den Fußball-Alltag. Am Wochenende startet die Bundesliga der Männer. Für Fans, die bewegte Bilder im Fernsehen oder im Internet sehen möchten, bleibt es auch in der neuen Saison unübersichtlich – und es ist noch teurer geworden. DAZN hat die Preise drastisch erhöht, Sky setzt auf ein neues und günstiges Kombi-Angebot – und zwei Frauen.

Sat.1 darf die wenigen Spiele im frei empfangbaren Fernsehen zeigen. Der Free-TV-Sender beginnt am Freitag mit der Partie Eintracht Frankfurt gegen Bayern München (20.30 Uhr, auch bei DAZN), kann in dieser Saison aber keine Live-Übertragungen am 17. und am 18. Spieltag zeigen. Schuld ist die Weltmeisterschaft in Katar, die zu einer frühen und langen Winterpause der Liga führt.

Fußball-Bundesliga: Sat. 1 hat die Free-TV-Rechte

Der Free-TV-Sender hat stattdessen Ersatz-Termine von der DFL erhalten. Sat.1 wird nun am 11. November ein Spiel des 15. Spieltages live übertragen und nach der Winterpause am 20. Januar kommenden Jahres eine Partie des 16. Spieltages. Zu dem bei der DFL erworbenen Rechte-Paket gehören außerdem der Supercup, vier Relegationsspiele und das Auftaktspiel der 2. Bundesliga.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Das größte Angebot ohne Zusatzkosten gibt es bei den beiden öffentlich-rechtlichen Sendern. Ankerpunkt der ARD bleibt die „Sportschau“ am Samstag mit Zusammenfassungen der Spiele vom Nachmittag und der Freitagspartie. Das Erste berichtet zudem am Sonntagabend im Ersten und in den 3. Programmen über die Spiele des Tages.

Aushängeschild des ZDF ist weiterhin das „Aktuelle Sportstudio“ am Samstagabend mit Höhepunkten der 15.30-Uhr-Begegnungen und des späten Top-Spiels. Zusammenfassungen am Sonntagmorgen bietet Sport1. Montags ab 0.00 Uhr zeigen drei Anbieter Highlight-Clips im Internet: ARD, ZDF und Sport1.

Topspiel: Sky setzt auf Julia Simic und Tabea Kemme

Sky zeigt weiterhin die meisten Erstliga-Partien. 200 Punktspiele laufen samstags, sowohl die Partien um 15.30 Uhr als auch das Topspiel um 18.30 Uhr. Außerdem bietet der Bezahlsender die Begegnungen während der englischen Wochen und die Konferenz am Samstagnachmittag.

Der Pay-TV-Sender setzt in der kommenden Saison verstärkt auf weibliche Expertise. Im Top-Spiel der Woche am Samstagabend wechseln sich die ehemaligen Nationalspielerinnen Julia Simic (33) und Tabea Kemme (30) als Expertinnen an der Seite von Rekordnationalspieler Lothar Matthäus und Moderator Sebastian Hellmann ab.

DAZN überträgt 106 Erstliga-Partien live. Der kostenpflichtige Internetanbieter zeigt die Partie am Freitagabend und die zwei Begegnungen am Sonntagnachmittag. Zehnmal pro Spielzeit darf DAZN zudem Spiele am Sonntag um 19.30 Uhr zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren: BVB-Star verpasst Bundesliga-Start – Hummels muss ran

Live-Fußball im TV kostet viel Geld, DAZN ist sogar fast doppelt so teuer wie vor einem Jahr. Die Kosten für ein Monatsabonnement sind von 14,99 auf 29,99 Euro gestiegen. Die billigste Möglichkeit eines DAZN-Abonnements ist 24,99 Euro monatlich bei einer Vertragsbindung für ein Jahr. Sky wirbt derzeit mit einem Angebot, das für Neukunden im ersten Jahr 20 Euro pro Monat kostet und danach 32 Euro im Jahres-Abo.

Sky bietet mit DAZN Kombi-Angebot an

In diesem Bundesliga-Paket sind die 1. und 2. Liga enthalten, allerdings nicht der DFB-Pokal und die Premier Legaue. Seit kurzem gibt es bei Sky ein mit DAZN kombiniertes Abonnement. Das kostet im ersten Jahr 38,99 Euro im Monat, danach 61,99. Euro. Darin enthalten sind neben allen Spielen der 1. und 2. Liga auch ein Großteil der Partien in der Champions League – hier hat DAZN die Rechte.

Von der bereits gestarteten 2. Liga zeigt Sky alle Partien für seine Kunden. Der frei empfangbare Sender Sport1 darf pro Spielzeit 33 Partien übertragen, meistens am Samstag um 20.30 Uhr. Regelmäßige Zusammenfassungen gibt es bei der ARD sowie freitags ab 22.30 Uhr bei One. (dpa/fis)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp