x
x
x
Manuel Neuer im Tor der deutschen Nationalmannschaft
  • Manuel Neuer stand letztmals bei der WM 2022 im Dezember im Tor der deutschen Nationalmannschaft.
  • Foto: imago/Ulmer/Teamfoto

„Wird nicht mehr reichen“: Ex-HSV-Keeper glaubt nicht an DFB-Comeback von Neuer

Der frühere Nationaltorhüter Uli Stein erwartet, dass Manuel Neuer nicht ins Tor der DFB-Auswahl zurückkehren wird. „Für die Nationalmannschaft wird es aus meiner Sicht nicht mehr reichen“, sagte Stein bei „Web.de“ News. Man müsse abwarten, wie er sich im nächsten halben Jahr schlagen werde.

Eine Heim-EM 2024 mit Neuer im Tor sei unwahrscheinlich, glaubt der 69-Jährige. „Es mag reichen, dass er für Bayern erst einmal die Nummer eins bleibt, doch international sehe ich ihn nicht mehr so stark.“

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Stein ist der Ansicht, dass die schwere Verletzung von Neuer auch mental Spuren hinterlassen habe: „Das ist drin im Kopf. Er wird in der Zukunft auch nicht mehr so konsequent aus seinem Tor herauslaufen und so viele Bälle abfangen können.“ Neuer dürfte ihn aber gerne eines Besseren belehren, stellte der frühere HSV-Keeper klar. (dpa/ms)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp