Beim Spiel SV Meppen gegen MSV Duisburg gab es auch Banner gegen Dietmar Hopp und den DFB.
  • Beim Spiel SV Meppen gegen MSV Duisburg gab es auch Banner gegen Dietmar Hopp und den DFB.
  • Foto: imago images/Werner Scholz

Wie eine Büttenrede: 3. Liga: Partie wegen harmlosen Hopp-Plakat unterbrochen

Meppen –

Es war ein Topspiel in der 3. Liga. Tabellenführer MSV Duisburg reiste zum fünftplatzierten SV Meppen und verlor mit 0:1. Doch das war eigentlich nur eine Randnotiz.

SV Meppen gegen MSV Duisburg: Partie wegen Hopp-Plakat unterbrochen

Denn wie schon bei den Bundesligaspielen am Samstag und Sonntagmittag erschienen in den Fanblöcken Plakate gegen Dietmar Hopp und den DFB (hier lesen Sie mehr). Selbst in Deutschlands 3. Liga!

Schiedsrichter Michael Bacher unterbrach die Partie kurz nach der zweiten Hälfte. Die zweite Stufe des Drei-Stufen-Plans war erreicht. Die Fans des SV Meppen hielten ein Banner hoch, wo Hopp wieder als „Hurensohn“ beleidigt wurde. Das war aber relativ schnell wieder verschwunden.

Hopp-Plakat beim MSV Duisburg: „Hat der Dietmar genug Kohle“

Das Banner im MSV-Block hing allerdings viel länger, worauf die Unterbrechung folgte. Darauf stand: „Hat der Dietmar genug Kohle, wird zu seinem Schutz und Wohle, von Leuten deren Wort nichts wert, mal wieder jemand ausgesperrt“.

Ein Satz, wie er auch in einer Büttenrede im Karneval hätte vorkommen können. Der Schiedsrichter hielt es trotzdem für nötig, die Partie zu unterbrechen.

Meppen_Hopp_Banner

Dieses Banner hing im Fanblock des SV Meppen.

Foto:

imago images/MaBoSport

Laut Martin Haltermann, Pressesprecher des MSV Duisburg, war das Plakat des MSV angemeldet und ist von der Meinungsfreiheit gedeckt: „Es ist nicht nachvollziehbar, warum wegen diesem Plakat unterbrochen wurde.“

Moritz Stoppelkamp: „Das Plakat war harmlos“

Auch MSV-Kapitän Moritz Stoppelkamp kann die Aufregung nicht verstehen: „Das Plakat war harmlos. Ich weiß nicht, wo das Problem war. Ich weiß nicht, ob man das so wichtig nehmen muss, wir spielen 3. Liga und sind nicht der FC Bayern. Ich weiß nicht, ob das so aussagekräftig ist, wenn so etwas bei uns passiert.

Hier lesen Sie mehr: TSG Hoffenheim: Dietmar Hopp spricht nach Schmähplakaten

Trotz des härteren Meppen-Plakats war es wohl das harmlose Duisburg-Banner, das für die Unterbrechung sorgte. Auch der MSV geht davon aus, dass es wegen der Aktion im Gästeblock war. „Das war der Eindruck, den wir hatten. Mehr wissen wir auch noch nicht“, so Haltermann. (tsc)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp