Christian Heidel sieht die Bundesliga-Klubs wegen des Spielplan vor große Herausforderungen gestellt.
  • Christian Heidel sieht die Bundesliga-Klubs wegen des Spielplan vor große Herausforderungen gestellt.
  • Foto: IMAGO/Eibner

Wegen Katar-WM: Bundesliga-Manager kritisiert Bundesliga-Spielplan

Sportvorstand Christian Heidel vom Bundesligisten FSV Mainz 05 hat den Spielplan wegen der Winter-WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) kritisiert. Der Verein hat aber schon einen Plan, was die Spieler während der Pause machen werden.

„Der Spielplan ist Chaos pur. Und die Saison wird für uns alle Neuland“, sagte Heidel Bild-Zeitung: „Im Endeffekt haben wir jetzt eine Spielzeit bis 14. November mit 15 Spielen. Und dann beginnt nicht nur die längste Transferperiode aller Zeiten, sondern auch eine, die wir in der Art noch nicht erlebt hatten.“
Nun werde laut Heidel bei den Teams schon ab Mitte November reagiert und korrigiert werden. Im Januar beginne „dann praktisch noch mal eine neue Saison“, betonte der 59-Jährige.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Das könnte Sie auch interessieren: Wegen Weltmeisterschaft: Timo Werner vor Chelsea-Abschied?

In Mainz soll die Pause eventuell mit einem „Mix aus Teambuilding, Trainingslager und Freundschaftsspielen“ überbrückt werden, denn der Zeitplan sei auch für „die Trainer ein Problem“, sagte Heidel: „Du kannst nicht zweieinhalb Monate nichts machen, musst ja die Fitness der Spieler auf einem gewissen Level halten.“ (sid/mvp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp