Giovani dos Santos
Giovani dos Santos
  • Giovani dos Santos grüßte Mexikos Innenminister Adán Augusto López Hernández in einem Video (Archivfoto).
  • Foto: Eduardo Verdugo/AP/dpa

Wahlwerbung in Mexiko: Wirbel um Fußballer-Grüße an Innenminister

Mexikanische Fußballprofis und ehemalige Spieler haben mit ihrer Unterstützung für hochrangigen Politiker vor den Präsidentenwahlen in dem Land für Wirbel gesorgt.

„Ich freue mich sehr über ihre Freundschaft“, sagte der ehemalige Nationalspieler Giovani dos Santos in einem Video in den sozialen Netzwerken und bezog sich dabei auf Innenminister Adán Augusto López Hernández. Ex-Auswahlspieler Braulio Luna und Miguel Layún (Klub América) äußerten sich ähnlich. Beobachter werteten dies als verfrühte Wahlwerbung, wie die mexikanische Zeitung „El Universal“ am Samstagabend (Ortszeit) berichtete.

Präsidentschaftskandidat López Hernández dankt Fußballern

In Mexiko stehen im kommenden Jahr Präsidentenwahlen an, in diesem Jahr nominiert die Partei Morena von Präsident Andrés Manuel López Obrador wohl ihre Kandidaten. López Hernández und die Bürgermeisterin der Hauptstadt Mexiko-Stadt, Claudia Sheinbaum, gelten als aussichtsreiche Bewerber.

Das könnte Sie auch interessieren: Vom Klub schon gefeuert! Brasilien-Star Dani Alves sitzt in Haft

López Hernández bedankte sich für die Unterstützung, bat aber auch darum, die Regeln zu respektieren. Die Opposition kritisierte die Videos.

Dos Santos erklärte in einer Mitteilung, ein Freund habe ihn um den persönlichen Gruß gebeten. Dieser sei nicht Teil einer Kampagne und habe keinen politischen Zweck. (dpa/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp