Serge Gnabry (M.) trainiert aktuell noch bei Bayern München. Sein Vertrag läuft noch ein Jahr.
  • Serge Gnabry (M.) trainiert aktuell noch bei Bayern München. Sein Vertrag läuft noch ein Jahr.
  • Foto: imago/Sven Simon

Chelsea-Coach Tuchel will diesen Bayern-Star

Der FC Chelsea mit Trainer Thomas Tuchel soll Interesse am deutschen Nationalspieler Serge Gnabry haben. Weil der englische Premier-League-Klub im Werben um Raphinha von Leeds United wohl gegen den FC Barcelona den Kürzeren gezogen hat, sei der Bayern-Angreifer laut englischen Medienberichten ins Visier gerückt.

Der Vertrag des 26-Jährigen in München läuft noch ein Jahr, zu einer Verlängerung kam es bisher nicht. Bei einem Wechsel soll der deutsche Rekordmeister Medienberichten zufolge 40 Millionen Euro für Gnabry verlangen. Um einen Transfer auszuloten, habe Chelsea bei den Bayern eine Anfrage zum Flügelstürmer eingereicht.

Gnarby will in London nur für den FC Arsenal spielen

In der abgelaufenen Saison erzielte Gnabry 17 Tore für die Bayern. Und London ist für ihn kein Neuland: Von 2011 bis 2016 spielte er bei Chelseas Stadtrivalen FC Arsenal. Angeblich soll Gnabry laut „Sport Bild“ aber für keinen anderen Londoner Klub spielen wollen, so dass ein Wechsel ausgeschlossen sei. Zudem haben die Londoner unter Thomas Tuchel mit Raheem Sterling gerade erst auf dem Flügel nachlegen können.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Trotzdem sollen die Vertragsverhandlungen weiterhin stocken. Da der Vertrag von Gnabry im kommenden Sommer ausläuft, setzt der deutsche Rekordmeister alles daran, den Kontrakt vorzeitig zu verlängern. Bislang hatten die Münchner jedoch noch keinen Erfolg bei dem 26-Jährigen, obwohl ihm ein Angebot über 19 Millionen Euro Jahresgehalt vorlag.

Das könnte Sie auch interessieren: Wann wechselt Lewandowski? Bayern-Star absolviert Medizincheck – in München

Anstatt dem FC Chelsea kommen jedoch auch andere Vereine in der Premier League außerhalb von London in Frage. In der Vergangenheit wurde Gnabry auch immer wieder mit einem der Manchester-Klubs in Verbindung gebracht. Speziell die Citizens haben nach den Verlusten von Ferran Torres und Raheem Sterling Nachholbedarf auf den Flügeln. Bei Manchester City würde der 26-Jährige zudem mit Erling Haaland auf einen alten Bekannten aus der Bundesliga treffen. (dpa/pw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp