Borussia Dortmund verlängert langfristig mit Jamie Bynoe-Gittens (l.) bis 2025.
  • Borussia Dortmund verlängert langfristig mit Jamie Bynoe-Gittens (l.) bis 2025.
  • Foto: imago/Sportfoto Rudel

Nach erstem Tor: Dortmund verlängert mit Shooting-Star (18)

Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Shootingstar Jamie Bynoe-Gittens kurz nach dessen 18. Geburtstag langfristig verlängert. Der BVB einigte sich mit dem englischen U19-Europameister auf eine Zusammenarbeit bis 2025. Der Offensivspieler hatte am Freitag beim 3:1-Auswärtssieg gegen den SC Freiburg sein erstes Bundesliga-Tor erzielt.

Der neue Vertrag sei bereits in der vergangenen Woche unterschrieben worden, teilte Dortmund mit. Bynoe-Gittens war am 8. August 18 Jahre alt geworden.

Edin Terzic mit Lobeshymne auf Bynoe-Gittens

Bynoe-Gittens hatte in der vergangenen Saison sein Liga-Debüt für Dortmund gegeben, zudem gewann er mit der U19 des BVB die deutsche Meisterschaft der A-Junioren. Der Teenager sei ein „Gamechanger“ und „Spieler, der für uns den Unterschied ausmachen kann“, hatte Trainer Edin Terzic nach dem Sieg in Freiburg gelobt.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Auch Sportdirektor Kehl hob die Qualitäten des Senkrechtstarters hervor: „Schnelligkeit und Kreativität haben Jamie schon immer ausgezeichnet, mit seiner Unberechenbarkeit im Eins-gegen-eins verleiht er unserem Kader bereits in seinem jungen Alter ein ganz besonderes Element. Es macht Spaß zu beobachten, wie er an sich und seinem Spiel arbeitet. Diese Entwicklung sehen wir noch längst nicht am Ende, die nötige Zeit dafür werden wir ihm geben.“

Das könnte Sie auch interessieren: Schiri-Star Aytekin verrät: So schinde ich Zeit für den Videobeweis

Bynoe-Gittens war 2020 von Manchester City nach Dortmund gewechselt. „Es war immer mein Ziel, meinen beim BVB nach Corona und einigen Verletzungen zu Beginn gefühlt gerade erst begonnenen Weg fortzusetzen“, sagte er. (sid/pw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp