x
x
x
Roberto D’Aversa
  • Roberto D’Aversa ist nach seinem Kopfstoß gegen einen Gegenspieler als Trainer von US Lecce gefeuert worden.
  • Foto: IMAGO / NurPhoto

„Verstößt aufs Schärfste gegen unsere Werte“: Klub feuert Trainer nach Skandal

Nach einem Kopfstoß gegen Stürmer Thomas Henry von Hellas Verona ist Trainer Roberto D’Aversa beim süditalienischen Fußball-Erstligisten US Lecce entlassen worden. Das gab der Klub am Montag bei X bekannt.

Ein Sportgericht entscheidet am Dienstag über die Strafe für den 48-Jährigen, der Henry am Sonntag nach dem Heimspiel (0:1) auf dem Weg zur Umkleidekabine attackiert hatte. Beide sahen die Rote Karte, D’Aversa soll sich später telefonisch bei Henry entschuldigt haben.

D’Aversa spricht von einem „Kopf-zu-Kopf-Kontakt“

Den Kopfstoß bestreitet D’Aversa allerdings, es sei nur ein „körperlicher Kontakt von Kopf zu Kopf“ gewesen. In den letzten Minuten des Spiels und nach dem Schlusspfiff habe es viele Provokationen seitens der Verona-Spieler gegeben, sagte D’Aversa bei Sky Italia und begründete, warum er aufs Feld gelaufen war.

In einer Stellungnahme verurteilte Lecce noch am Sonntag das Handeln seines Trainers, das „gegen unsere Prinzipien und die Werte des Sports verstößt, aufs Schärfste“. Als Nachfolger ist der ehemalige Trainer von Udinese Calcio, Luca Gotti, im Gespräch. Die unzufriedene Führungsspitze des Tabellen-15. will den Vorfall laut „Gazzetta dello Sport“ nutzen, um mit einem neuen Coach eine Wende einzuleiten. (lg/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp