Kylian Mbappé bei der Vertragsverlängerung, die sich für ihn finanziell über die Maßen lohnt
  • Kylian Mbappé bei der Vertragsverlängerung, die sich für ihn finanziell über die Maßen lohnt
  • Foto: IMAGO / Just Pictures

Absurde Summe: Dieses Mega-Gehalt verdient Mbappé in Paris

Dass Kylian Mbappé einer der am besten bezahlten Fußballer der Welt ist, stellt keine neue Erkenntnis dar. Wie viel der 23-Jährige seit seiner Vertragsverlängerung bei Paris St. Germain allerdings verdient, das war bisher nicht öffentlich bekannt.

Paris nahm nämlich sehr, sehr viel Geld in die Hand, um Mbappés Wechsel zu Real Madrid, der nach Ansicht vieler Experten äußerst wahrscheinlich war, abzuwenden. Und nicht nur das. Wie der Weltmeister selbst bestätigte, habe ihn sogar Frankreichs Staatsoberhaupt Emmanuel Macron höchstpersönlich angerufen und zu einem Verbleib in Frankreich zu Übereden versucht haben.

Macron bat Mbappé um einen PSG-Verbleib

„Er sagte mir: ‚Ich möchte, dass du bleibst, ich möchte nicht, dass du jetzt gehst, weil du so wichtig für das Land bist‘“, so Mbappé und ergänzte: „Ich hätte nie gedacht, dass ich mit dem Präsidenten über meine Zukunft sprechen würde, über die Zukunft in meiner Fußball-Karriere. Es ist also etwas Verrücktes, wirklich Verrücktes.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Wie die „New York Times“ nun berichtet, gab es neben dem Anruf des Präsidenten noch einen weiteren Grund, einen äußerst lukrativen nämlich, für den Verbleib in der Ligue 1. Die Zeitung veröffentlichte das Mega-Gehalt, das der Franzose in Paris verdienen soll.

Mbappé verdient bei PSG bis 2025 stolze 250 Millionen Dollar

Für drei Jahre, also bis 2025, seien das 250 Millionen Dollar. Pro Jahr wären das 84 Millionen hinausläuft. Für seine Unterschrift in der französischen Hauptstadt soll der Angreifer zudem ein Handgeld von 125 Millionen Dollar bekommen haben.

Das könnte Sie auch interessieren: PSG-Trainer: Entschuldigung nach Shitstorm – Mbappé schweigt

Trotz der astronomischen Summen, sagt Mbappé der amerikanischen Zeitung, dass das Geld nicht der ausschlaggebende Grund für seinen Verbleib bei PSG sein soll: „Wo auch immer ich hingehe, werde ich Geld bekommen, ich bin diese Art von Spieler, egal, wohin ich gehe.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp