Zlatan Ibrahimovic im Schweden-Trikot
  • Die Schweden beklagen in den WM-Playoffs einen Wettbewerbsnachteil für das Team von Zlatan Ibrahimovic & Co.
  • Foto: imago/AFLOSPORT

Unfair? Schweden beklagt ungleiche WM-Qualifikation durch Russland-Ausschluss

Die schwedische Nationalmannschaft befürchtet wegen des Ausschlusses Russlands einen Vorteil für Polen im Kampf um die letzten WM-Tickets.

„Das Vernünftigste und Fairste wäre auf sportlicher Ebene gewesen, wenn Polen im Halbfinale einen neuen Gegner bekommen hätte“, sagte der schwedische Verbands-Generalsekretär Hakan Sjöstrand.

WM: Schweden hält Polens Einzug in Play-off-Endspiel für unfair

Polen um Superstar Robert Lewandowski war direkt in die letzte Playoff-Runde in Europa eingezogen, nachdem der Weltverband FIFA den vorgesehenen Auftaktgegner Russland aufgrund des Kriegs in der Ukraine ausgeschlossen hatte.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In seinem letzten Duell um einen Startplatz bei der Winter-WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) trifft Polen am 29. März auf den Sieger der Partie Schweden gegen Tschechien, die fünf Tage vorher stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren: Dramatische Flucht aus der Ukraine: Portugiesischer Trainer entkommt dem Krieg

„Wir verstehen, dass es eine schwierige Situation für die FIFA ist. Aber dennoch sollte das Prinzip gelten, dass unter gleichen Bedingungen gespielt wird“, meinte Sjöstrand: „Mit anderen Worten: Zwei Pflichtspiele, um die Endrunde der Weltmeisterschaft zu erreichen.“ (sid/fe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp