x
x
x
Frank Baumann mit einem Mikrofon
  • Frank Baumann könnte sich vorstellen, Kamera-Teams Zugang zu den Kabinen zu gewähren.
  • Foto: IMAGO/Eibner

TV-Revolution in der Bundesliga? Werder kann sich Kameras in der Kabine vorstellen

Interviews kurz vor dem Anpfiff, Fernsehkameras in der Kabine – all das kann sich Sport-Geschäftsführer Frank Baumann von Werder Bremen künftig auch in der Fußball-Bundesliga vorstellen.

„Wenn ein Formel-1-Fahrer fünf Minuten, bevor er mit 300 km/h voll konzentriert durch eine Kurve rast, ein Interview geben kann: Warum sollte das nicht auch ein Fußballer machen können?“, sagte der frühere Nationalspieler bei einer Podiumsdiskussion der Stadt Diepholz und der Mediengruppe „Kreiszeitung“. „Ich möchte grundsätzlich nichts ausschließen, wenn es dem Produkt insgesamt hilft und es noch mehr Menschen für den Fußball begeistern kann.“

Das könnte Sie auch interessieren: Missglückter Scherz bei TikTok: Superstar Osimhen will eigenen Klub verklagen

Hintergrund dieser Aussagen ist, dass die Deutsche Fußball Liga kurz vor den Verhandlungen über neue TV-Verträge für die Bundesliga steht und die Klubs nach Möglichkeiten suchen, die Fernsehrechte attraktiv zu gestalten. Werder Bremen ließ bereits eine sechsteilige DAZN-Dokumentation über die Zweitliga-Saison 2021/22 zu und öffnete dabei Kabinen, Fitness- und Besprechungsräume für die Kameras. (dpa/lsc)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp