x
x
x
Youssoufa Moukoko enttäuscht nach der verpassten Meisterschaft.
  • Youssoufa Moukoko ist angeblich nicht mehr unverkäuflich.
  • Foto: imago/Revierfoto

Trotz Verlängerung! BVB-Juwel Moukoko ist wohl nicht mehr unverkäuflich

Youssoufa Moukoko (18) läuft seit seinem 12. Lebensjahr in Schwarz-Gelb auf. Lange galt das Wunderkind als unverkäuflich. Das könnte sich aber laut Informationen der „Bild“ nun ändern.

In der Jugend wurde Moukoko viermal Torschützenkönig in der B- und A-Junioren-Bundesliga. Er galt als das Wunderkind. Die Vorfreude der BVB-Fans auf den 16. Geburtstag und den damit verbundenen ersten Einsatz bei den Profis war riesig. Mit 16 Jahren und 28 Tagen schoss Moukoko dann sein erstes Profi-Bundesligator. Er ist seitdem der jüngste Bundesligatorschütze überhaupt. Nach der Saison 2022/2023 steht der Stürmer nun bei insgesamt 56 Bundesliga-Einsätzen und zwölf Toren.

Bericht: Moukoko könnte Dortmund bei passendem Angebot verlassen

Jetzt kam aber eine aufsehenerregende Nachricht auf: Der 18-Jährige könnte laut der „Bild“ bei einem entsprechenden Angebot den Verein verlassen, er soll nicht mehr als unverkäuflich gelten. Nach einem ersten Jahr voller Verletzungen konnte sich Moukoko in der Hinrunde der letzten Saison einen Stammplatz in Sturm sichern, erzielte sechs Tore und stand sogar im DFB-Kader für die WM in Katar.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Das galt als Anlass für die die BVB-Chefetage, mit Moukoko zu verlängern. Zumal unsicher war, wann Stürmer Sebastian Haller (29) nach seiner Hodenkrebs-Erkrankung zurückkommen würde. Moukoko unterschrieb im Januar bis 2026 – nach seiner Rückkehr auf den Platz schlug Haller aber voll ein und verdrängte den 1,79 Meter großen Youngster wieder auf die Bank. Moukoko kam seit Ende Januar zu keinem Startelf-Einsatz mehr, erzielte als Joker in der Rückrunde nur ein Tor.

Moukoko sagte jüngst: „Spiele nächste Saison beim BVB“

Nun steht das ehemalige Wunderkind offenbar also bei einem entsprechenden Angebot zum Verkauf. Laut „Transfermarkt.de“ liegt Moukokos Marktwert bei 30 Millionen Euro. Ob ein Verein diese Summe zahlen würde, ist offen. Laut der „Bild“ soll die anhaltende Altersdiskussion um den jungen Angreifer zuletzt Interessenten aus England abgeschreckt haben.

Das könnte Sie auch interessieren: Wende im Poker um Kane? Bayern-Wechsel des Sturm-Stars droht zu platzen

Erst kürzlich hatte sich Moukoko vielsagend zu seiner Zukunft geäußert: „Ich spiele nächste Saison auf jeden Fall beim BVB!“, hatte er gesagt. Das klang überhaupt nicht nach Abschied. Hinter Mittelstürmer Haller und den Flügelflitzern Karim Adeyemi und Donyell Malen dürfte es für den Nationalspieler dennoch schwer werden, einen Platz zu finden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp