Sky-Kommentator Lindemann auf der Tribüne.
  • Sky-Kommentator Marcus Lindemann auf der Tribüne beim Bundesliga Spiel Bayer 04 Leverkusen gegen den 1. FC Union Berlin
  • Foto: imago/Matthias Koch

Trotz schwerer Erkrankung: Sky-Kommentator mit emotionalem Comeback

Sky-Kommentator Marcus Lindemann hat sich nach langer Auszeit wieder am Mikrofon zurückgemeldet. Mit den Worten „Tag zusammen, meine Damen und Herren“ begrüßte der 56-Jährige am Samstag die Zuschauer bei der Live-Übertragung der Bundesliga-Partie Bayer Leverkusen gegen den 1. FC Union Berlin.

Auch wir freuen uns, dass du wieder da bist und gleich B04FCU kommentierst“, twitterte Bayer schon vor dem Anpfiff.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.



Lindemann hatte einen Tag zuvor auf ungewöhnliche Weise sein Comeback angekündigt. Dabei nannte er in einem Video auf den Social-Media-Kanälen des Pay-TV-Senders Sky auch den Grund für seine Mikrofon-Abwesenheit. Bei einer Operation sei ein Gesichtsnerv in Mitleidenschaft gezogen“ worden. Das habe zu einer Facialisparese – einer Lähmung seiner rechten Gesichtshälfte – geführt.

Das könnte Sie auch interessieren: Ex-Sky-Reporter träumt als Co-Trainer von der Champions League

Ärzte und Therapeuten versichern mir, dass Nerv und Muskulatur wieder voll funktionsfähig sein werden. Nur vermag aktuell niemand zu sagen, wann genau das der Fall sein wird“, sagte Lindemann in dem Video. Er wolle kein Mitleid, sondern lediglich ein Stück weit Verständnis dafür, dass sich meine Aussprache in der näheren Zukunft anders anhört, als man das zuvor von mir erwarten durfte“. (dpa/lp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp