x
x
x
Die Fans von Mainz 05
  • Die Kritik der Fans hatte keinen Erfolg. Das Testspiel findet statt.
  • Foto: IMAGO / Werner Schmitt

„Absage nicht denkbar”: Mainz testet trotz Fan-Protesten gegen Saudi-Klub

Mainz 05 rückt trotz enormer Fankritik nicht vom Testspiel gegen Newcastle United ab. Der Verein hatte mit so einer Reaktion der Fans nicht gerechnet.

Wie die Rheinhessen am Dienstag mitteilten, habe sich die Vereinsführung nach zahlreichen Gesprächen zur planmäßigen Durchführung der für den 18. Juli in Kufstein geplanten Partie entschieden. Einige Fangruppierungen hatten eine Absage gefordert, da United von einem umstrittenen Konsortium aus Saudi-Arabien geführt wird.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Aus sportlicher Perspektive können wir auf dieses Testspiel nicht verzichten“, sagte Sportvorstand Christian Heidel: „Eine einseitige Absage durch uns, wie von manchen Fans gefordert, ist nicht denkbar, da diese aufgrund der vertraglichen Verpflichtungen gravierende juristische und wirtschaftliche Folgen für uns haben könnte und wir grundsätzlich zu unseren vertraglichen Vereinbarungen stehen.“

Das könnte Sie auch interessieren: VfB Stuttgart: Pellegrino Matarazzo ist corona-positiv

Der Verein wolle nun mit kritischen Anhängern das Gespräch suchen. „Die Reaktion von einigen Fans haben wir in dieser Form so nicht erwartet“, sagte der Vorsitzende Stefan Hofmann: „Wir respektieren diese und bedauern, dass es zu diesen Irritationen gekommen ist, weil wir es als unsere Verantwortung sehen, mit allen Fans als geschlossene Einheit in eine Saison zu gehen.“ (sid/mvp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp