Ilkay Gündogan im DFB-Trikot
  • Ilkay Gündogan strebt nach seiner Fußballer-Karriere eine als Trainer an.
  • Foto: picture alliance

Deswegen macht DFB-Star Gündogan schon jetzt seinen Trainerschein

Ilkay Gündogan bereitet seine zweite Karriere als Trainer vor. Der 31 Jahre alte Profi von Manchester City und der deutschen Nationalmannschaft ist ein Teilnehmer des Pilotprojekts „Players Pathway“ im DFB.

DFB-Direktor Oliver Bierhoff habe ihm „die entsprechenden Unterlagen schon vor dem Ausbruch der Corona-Krise zukommen lassen, wie ein möglicher Werdegang des Trainerjobs in der DFB-Ausbildung aussehen könnte”, sagte Gündogan der „Sport Bild“: „Jetzt strebe ich die Trainer-B-plus-Lizenz an.“

Auch Khedira, Kramer und Stindl nehmen an DFB-Projekt teil

Bei dem Kurs, bei dem viele Teile online abgehalten werden können, haben sich auch andere Stars wie die 2014-Weltmeister Sami Khedira und Christoph Kramer oder der Gladbacher Profi Lars Stindl angemeldet. 


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Er beschäftige sich „schon länger mit dem Gedanken, wie es bei mir nach der Karriere weitergehen könnte und habe mich dabei insbesondere über den Job des Trainers informiert”, berichtete Gündogan.

Das könnte Sie auch interessieren: Manchester United: Doch kein Rangnick-Debüt gegen Arsenal

Er fühlte sich „sehr privilegiert, dass ich mit Pep Guardiola, Jürgen Klopp, Thomas Tuchel, Hansi Flick und Jogi Löw so viele hochkarätige Trainer selbst erleben durfte beziehungsweise noch erlebe”. Diese Erfahrungen wolle er „an junge Fußballer weitergeben”.  (aw/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp