x
x
x
Bayersn Torhüter
  • Yann Sommer ist weg und Manuel Neuer noch nicht zurück.
  • Foto: imago/ActionPictures

Torwart-Alarm bei Bayern! Sommer weg, Neuer-Rückkehr erst 2024?

Das Comeback von Nationaltorhüter Manuel Neuer nach dessen Beinbruch könnte sich einem Medienbericht zufolge weiter verzögern. Beim FC Bayern sei inzwischen von einer Planänderung die Rede, berichtete die „Bild“-Zeitung.

Die Rückkehr des 37-Jährigen könnte sich demnach sogar bis ins Jahr 2024 verschieben. Das Blatt schreibt, das Comeback Neuers könnte zu einer Frage von Monaten statt Wochen werden.

Dass der Torhüter seinem Klub zum Saisonstart in der Bundesliga am 18. August bei Werder Bremen fehlen wird, war bereits seit Längerem klar. Die Münchner hatten am Montag mitgeteilt, dass Neuer sich einem weiteren Eingriff unterzogen habe.

Kurz vor Saisonstart steht Bayern ohne klare Nummer 1 da

„Am vergangenen Sonntag wurde bei Manuel Neuer eine geplante Metallentfernung am rechten Wadenbein erfolgreich durchgeführt“, hieß es in der Mitteilung. Seit seinem Unterschenkelbruch im Dezember hat der Bayern-Kapitän kein Spiel mehr bestritten.

Kurz vor Saisonbeginn stehen die Münchner ohne klare Nummer eins im Tor da. Mit Yann Sommer, Alexander Nübel und Johannes Schenk hat der Bundesligist in der laufenden Transferperiode bereits drei Torhüter abgegeben. Bis ein Nachfolger gefunden und Neuer einsatzbereit ist, wird Sven Ulreich als temporäre Nummer eins aushelfen müssen. Der 35-Jährige zeigte am Montag beim 4:2 im Test gegen die AS Monaco eine starke Leistung.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wechsel von Yann Sommer zu Inter Mailand ist perfekt

Der Wechsel von Sommer zu Inter Mailand ist derweil perfekt. Dies teilten beide Vereine am Montagabend mit. Über Ablösemodalitäten und Vertragsinhalte machten beide Klubs keine Angaben, Sommer soll aber rund sechs Millionen Euro kosten und bis 2025 unterschrieben haben.

Zuvor hatte sich Sommer in den sozialen Medien von den Bayern-Fans verabschiedet. „Eine aufregende Reise geht zu Ende“, schrieb der 34 Jahre alte Schweizer Nationalkeeper bei Instagram. Es sei eine „Erfahrung“ gewesen, „die ich nie vergessen werde“.

Sommer möchte langfristig die Nummer 1 sein

Bayerns Vorstandschef Jan-Christian Dreesen meinte: „Wir verstehen und respektieren Yann Sommers Wunsch, bei Inter Mailand eine neue Herausforderung zu suchen, weil er langfristig als Nummer 1 im Tor spielen möchte. Yann Sommer hat uns aus einer komplizierten Situation herausgeholfen.“

Das könnte Sie auch interessieren:Seit Dezember kein Spiel: Erneuter Eingriff bei Manuel Neuer – kommt de Gea?

Sommer war in der Winterpause für acht Millionen Euro Ablöse von Gladbach zu den Bayern gewechselt, nachdem sich Bayern-Kapitän Manuel Neuer (37) bei einer Skitour das Bein gebrochen hatte. Der Schweizer besaß noch einen Vertrag bis Juni 2025, hatte aber mit Blick auf die EM in Deutschland ein Engagement als klare Nummer eins gesucht, um seinen Status im Nationalteam nicht zu gefährden. Inter benötigte Ersatz für den zu Manchester United gewechselten Kameruner Andre Onana. (dpa/sid/fs)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp