Sein Tor gegen Hellas Verona reichte nicht aus. Cristiano Ronaldo und Juventus ließen im Titelkampf um die italienische Meisterschaft Federn.
  • Sein Tor gegen Hellas Verona reichte nicht aus. Cristiano Ronaldo und Juventus ließen im Titelkampf um die italienische Meisterschaft Federn.
  • Foto: imago images/HochZwei/Syndication

Titel schon abgehakt?: Juve patzt! Trainer Pirlo mit merkwürdiger Erklärung

Auch das 19. Saisontor von Superstar Cristiano Ronaldo hat den italienischen Rekordmeister Juventus Turin nicht vor dem nächsten Rückschlag im Titelkampf bewahrt.

Am 24. Spieltag der Serie A kam der Serienmeister bei Hellas Verona über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus, der Rückstand auf Tabellenführer Inter Mailand könnte am Sonntag auf zehn Punkte anwachsen.

Trotz Ronaldo-Tor: Juventus stolpert gegen Hellas Verona 

Der fünfmalige Weltfußballer Ronaldo brachte die Alte Dame, die dem zehnten Scudetto in Folge hinterherjagt, in der 49. Minute zunächst auf Kurs. 

Dem Tschechen Antonin Barak (77.) gelang allerdings der Ausgleich. Mit nun 46 Punkten bleibt die Mannschaft von Trainer Andrea Pirlo Tabellendritter, neben Inter (53) kann sich aber auch der AC Mailand (49) am Sonntag noch absetzen.

Das könnte Sie auch interessieren: Sieg gegen Sevilla: Barca feiert Messi und Dembélé

Juve-Trainer Andrea Pirlo gab der fehlenden Erfahrung seiner aufgebotenen Mannschaft die Schuld: „Wir hatten unerfahrene Spieler und Youngster auf dem Platz. Es gibt Kleinigkeiten, die sie nicht verstehen. Ich habe Ronaldo und Alex Sandro gesagt, dass man ihre Stimmen auf dem Platz hören muss, aber es hat nicht gereicht.“ Eine merkwürdige Erklärung. Der Druck auf Pirlo wächst weiter. (mp/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp