Mesut Özil
  • Ist Mesut Özil wirklich verletzt oder streikt der Weltmeister von 2014?
  • Foto: IMAGO / Seskim Photo

Streik von Özil? – Fenerbahce gesteht „schwierige finanzielle Umstände“

Fenerbahce Istanbul muss seit einigen Wochen auf Mesut Özil verzichten. Offiziell auf Grund einer Verletzung an den Lendenwirbeln. Nun gibt es jedoch Gerüchte, dass der deutsche Weltmeister von 2014 in einen Spiel-Streik gegangen sei. Fenerbahce soll demnach finanzielle Probleme haben und die Gehälter nicht mehr zahlen.

Volkan Demir, Journalist von „A Spor“, hatte diese Gerüchte in die Welt gesetzt. Nun reagierte Fenerbahce.

Fenerbahce: Streikt Mesut Özil wegen nicht gezahlten Verträgen?

„Die heutigen Meldungen, wonach Mesut Özil nicht spielt, weil Gehaltszahlungen ausstehen, entsprechen nicht der Wahrheit“, gab der Klub über seine Social-Media-Kanäle bekannt. Dennoch gestand der Verein, dass er in finanziellen Schwierigkeiten stecken würde: „Trotz schwieriger finanzieller Umstände hat Fenerbahce jede Zahlung pünktlich vorgenommen.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Auf ausdrückliche Forderungen der Vereins, entschuldigte sich Demir für die angeblich falschen Spekulationen: „Ich habe heute bei A Spor gesagt, dass es reine Spekulationen sind, die Aussage nicht auf Quellen innerhalb des Klubs basiert, ich als Reporter diese Spekulationen nicht verifiziert habe und es daher nicht als Nachricht deklariere.“ Abschließend meinte Demir: „Ich möchte mich bei Fenerbahce und der Öffentlichkeit für diese Irreführung entschuldigen.“ (fe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp