x
x
x
Blauer Rauch steht im Anschluss der Schalker Choreo über dem Spielfeld
  • Die Schalker Choreografie war eine spektakuläre – doch sie sorgt nun für Ärger mit der Polizei.
  • Foto: imago/Team 2

Strafverfahren! Schalker Fan-Choreo sorgt für Ärger mit der Polizei

Die Polizei in Gelsenkirchen hat nach einer durch eine Fan-Choreografie verursachte Spielunterbrechung beim Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg (0:2) Konsequenzen gezogen. „Es werden entsprechende Strafverfahren eingeleitet“, hieß es in einer Polizei-Mitteilung.

Schalke-Fans hatten am Sonntag durch das Abbrennen von Rauchtöpfen in der Anfangsphase für eine Spielunterbrechung gesorgt.

Bundesliga: Schalke-Fans bekommen Ärger wegen Choreo

Schiedsrichter Christian Dingert musste die Bundesliga-Partie nach vier Minuten unterbrechen, da Rauch über das Spielfeld gezogen war und es zu Sichtbehinderungen kam. Entgegen der Absprachen – der Verein hatte bei Polizei und Feuerwehr die Durchführung einer Choreografie durch die Ultras Gelsenkirchen angemeldet – hätten die Fans unter anderem zahlreiche Rauchtöpfe abgebrannt.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Da Polizei und Feuerwehr in dieser Handlung einen Vertrauensverlust sehen, haben sie sich noch während des Spiels darauf verständigt, bis auf Weiteres dem Sicherheitskonzept des Vereins nicht mehr zuzustimmen, sobald Choreografien angemeldet werden“, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren: Schalke-Talfahrt geht weiter: Trainerwechsel verpufft gegen Freiburg

„Die Spiele müssten dann ohne gültiges Sicherheitskonzept durchgeführt werden“, erklärte Peter Both, Leitender Polizeidirektor der Polizei Gelsenkirchen. (dpa/nis)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp