BVB-Profi Marin Pongracic
  • Absolvierte bereits elf Spiele dieser Saison im BVB-Dress: Marin Pongracic
  • Foto: IMAGO / Mika Volkmann

Strafe droht: BVB-Profi plaudert interne Geheimnisse aus

Marin Pongracic macht sich mit einem brisanten Interview im Plauderton gleich bei zwei Vereinen unbeliebt. Der Innenverteidiger von Borussia Dortmund hatte gleich am Anfang eines Gesprächs mit dem Künstler SSYNIC auf dessen Twitch-Kanal ausgeplaudert, was sein Verein wie ein Staatsgeheimnis hütet: die Ausfallzeit von Erling Haaland, nämlich „acht Wochen“. 

Es hätte Pongracic, der sich sicherheitshalber auf sechs Wochen verbesserte, eine Warnung sein können. Er ignorierte sie. Und so sprach er in den folgenden zwei Stunden freimütig über Gott, die Welt und Taktik. Er lästerte über Kollegen, verriet Details aus seinem Leihvertrag (bis 2024, Kaufoption neun Millionen Euro) und warf seinem Stammverein VfL Wolfsburg vor, dieser habe ihn rausekeln wollen. 

Pongracic über schlechtes Verhältnis zu Ex-VfL-Trainer van Bommel

Den Wölfe-Trainer Mark van Bommel, inzwischen von Florian Kohfeldt abgelöst, berichtete der 24-Jährige, den hätte er sich „am liebsten gepackt“. Zwar ist Offenheit im übermäßig geschliffenen Rhetorikseminar-Fußball absolut zu begrüßen, aber den Vereinen kann das nicht gefallen.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Ich habe gedacht, dass wir sehr intensiv mit ihm gesprochen haben und dass das Thema Fokus ein Punkt ist, den er mehr beherzigt“, sagte VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer verärgert.

„Schritte einleiten“: Wolfburg-Sportdirektor Schäfer kritisiert Pongracic

Schließlich hatte Pongracic schon im März eine Party besucht, auf der Corona-Auflagen missachtet wurden. Der Verein werde jetzt „gegebenenfalls die notwendigen Schritte einleiten“, sagte Schäfer.

Dies tut auch der BVB, der sonst genauestens auf die Aussagen seiner Profis zu achten pflegt. Lizenzspielleiter Sebastian Kehl bestätigte, dass es eine klare interne Ansage geben wird. Auch eine Geldstrafe wird Pongracic zahlen müssen: Schließlich seien „einige Aussagen inhaltlich absolut daneben“.

Pongracic entsetzt mit Aussagen über Mats Hummels

Welche? Diese, beispielsweise: Die Borussia werde mehr „auf Dreierkette umstellen“, was Trainer Marco Rose kaum für die Öffentlichkeit bestimmt hat. „Ich werde ihn darauf hinweisen, dass Schweigen manchmal Gold ist“, kündigte Rose an. 

Das könnte Sie auch interessieren: Monatelanger Ausfall? Papa Haaland äußert bittere Prognose

Auch, dass Mats Hummels „schon älter ist und große Probleme mit den Knien hat“, wird dieser nicht gerne hören. Und: Generell „geht in Dortmund nicht viel“. Deshalb fährt Marin Pongracic an freien Tagen immer nach Düsseldorf. (aw/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp