Toni Kroos
  • Toni Kroos gewann in seiner Karriere bislang viermal die Champions-League.
  • Foto: imago/Action Plus

Ungewöhnliches Ziel: Kroos verrät, was er nach der Karriere machen möchte

Toni Kroos (31) als Trainer im Profifußball-Geschäft? Solche Ambitionen hegt der Weltmeister von 2014 zumindest aktuell nicht.

„Derzeit denke ich nicht darüber nach, professioneller Trainer zu werden. Ich möchte eher mit Kindern arbeiten“, sagte der Star von Real Madrid im Interview mit „Goal“ und „Spox“. Er reise schließlich ungern viel und „verbringe nicht gerne viel Zeit in Hotels“.

Real Madrid-Star Toni Kroos „möchte eher mit Kindern arbeiten“

Mit seiner App „Toni Kroos Academy“ hat Kroos für solche Nachwuchsförderung schon einen Grundstein gelegt. „Ich wollte den Kindern etwas Professionelles beibringen, das in Spielen tatsächlich hilfreich sein könnte“, betonte Kroos. „Ich glaube wirklich, dass man ein besserer Spieler wird, wenn man die Übungen richtig macht und gut trainiert.“

Das könnte Sie auch interessieren: Absicht oder nicht? Sané klärt Traumtor gegen Kiew auf

In seiner Karriere gewann der 31-Jährige bislang einige Titel. So wurde Kroos unter anderem viermal Champions-League-Sieger, Weltmeister, dreimal deutscher Meister und zweimal spanischer Meister.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp