x
x
x
James White im Anzug und mit Gesichtstatoos auf dem Weg zum Gericht.
  • James White wurde wegen seines Spott-Trikots über Hillsborough-Opfer verurteilt.
  • Foto: IMAGO / i Images

Wegen eines Trikots: Dieser Fan erhält vier Jahre Stadionverbot – und lacht

Der englischerFußball-Fan James White ist wegen Verspottung der 97 Todesopfer von Hillsborough mit einem landesweiten Stadionverbot für vier Jahre belegt worden.

Der 33-Jährige hatte beim FA-Cup-Finale am 3. Juni ein Manchester-United-Trikot mit der Rückennummer 97 und der Aufschrift „Not Enough“ („nicht genug“) getragen. Am 15. April 1989 war es im Hillsborough-Stadion von Sheffield zu einem verhängnisvollen Gedränge gekommen – die Toten waren Fans des FC Liverpool, dem Rivalen von United.

Geldstrafe in Höhe von 1000 Pfund

Ein Gericht verurteilte White am Montag zudem zu einer Geldstrafe in Höhe von 1000 Pfund (ca. 1170 Euro). Laut englischen Medien nahm er das Urteil mit einem Lächeln auf. Der Mann, der noch während des Endspiels zwischen United und Manchester City (1:2) in Gewahrsam genommen worden war, hatte sich schuldig bekannt.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Hillsborough Survivors Support Alliance, die die Interessen der Überlebenden vertritt, hatte ebenso wie der englische Fußballverband FA mit Entsetzen auf das Trikot reagiert.

Das könnte Sie auch interessieren: Russischer Olympiasieger droht: „Dann müssen wir auf Panzern nach Paris fahren!“

„Wir möchten der FA, der Polizei und dem Sicherheitspersonal im Wembley-Stadion für ihr schnelles Handeln und ihre Festnahme danken. Zudem möchten wir uns über die unterstützenden Nachrichten bedanken, die wir von allen echten Fans von Manchester United und den Fans anderer Vereine erhalten haben“, teilte die Organisation mit. (sid/mg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp