Mesut Özil durfte nach sechs Monaten Pause mal wieder für Arsenal auflaufen - allerdings nur in einem Testspiel.
  • Mesut Özil durfte nach sechs Monaten Pause mal wieder für Arsenal auflaufen - allerdings nur in einem Testspiel.
  • Foto: Twitter/Mesut Özil

Spektakuläre Wende?: Özil nach sechs Monaten wieder in der Arsenal-Startelf

Eigentlich schien die Zeit von Mesut Özil beim FC Arsenal abgelaufen zu sein. Der ehemalige deutsche Nationalspieler machte Anfang März sein letztes Spiel für die Engländer. Nach der Corona-Pause wurde er in den restlichen zehn Pflichtspielen der Saison nicht berücksichtigt. Im Hinblick auf die anstehende Spielzeit gibt es für ihn nun neue Hoffnung. Özil darf für Arsenal wieder spielen.

Es war nur ein Testspiel, insgesamt sechs Nationalspieler fehlten im Kader der Londoner – und dennoch wird dieser Einsatz auf der Insel als klares Zeichen bewertet. Beim 2:3 gegen Aston Villa stand Özil am Samstag in der Arsenal-Startelf. Es war sein erster Einsatz seit sechs Monaten für die Londoner.

Premier League startet bereits am Wochenende

Laut englischer Medien ist Özil nun auch eine Option für den Saisonstart am Wochenende in England. Die „Gunners“ treten in der Premier League zum Auftakt beim FC Fulham an.

Özil gehört bei Arsenal zu den Top-Verdienern

Özil hat beim FC Arsenal noch einen Vertrag bis zum kommenden Sommer. Er soll etwa 350.000 Pfund pro Woche verdienen. Einen vorzeitigen Abgang aus London hatte er zuletzt stets abgelehnt. Vielmehr betonte der 31-jährige Offensivspieler im Gespräch mit „The Athletic“, dass er Arsenal liebe und weiter an seine Chance glaube.

Neue Hoffnung gibt es nun für ihn. Ein deutlicher Hinweis folgt allerdings erst am Wochenende, wenn es in England wieder richtig losgeht. Wird Özil dabei sein? Oder sitzt er seine Zeit bei Arsenal weiter ab?

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp