x
x
x
FIFA-Schiedsrichter Denys Shurman (Mitte)
  • FIFA-Schiedsrichter Denys Shurman (Mitte) wird in den Spielbetrieb des Hamburger Fußball-Verbandes eingebunden.
  • Foto: imago/Ritzau Scanpix

Ukrainischer FIFA-Schiri pfeift jetzt Hamburger Amateur-Spiele

Schöne Geste des Hamburger Fußball-Verbandes: Der HFV wird den wegen des Krieges aus der Ukraine geflüchteten FIFA-Schiedsrichter Denys Shurman ab Anfang April in den Spielbetrieb einbinden und Partien leiten lassen.

Der 35-Jährige wird zunächst am 2. April die Oberliga-Begegnung zwischen Curslack-Neuengamme und  Buchholz 08 leiten und ist drei Tage später in der Landesliga (Raspo Uetersen gegen TuRa Harksheide) im Einsatz.

Für den Referee dürfte es ein kleiner Trost sein, dass er wieder auf den Fußballplatz zurückkehren kann. Zu Beginn des Krieges in seiner Heimat war er gemeinsam mit seiner Familie nach Hamburg geflüchtet. Der ukrainische Fußballverband informierte die UEFA über den neuen Aufenthaltsort Shurmans. Daraufhin bat der europäische Verband den DFB darum, den Ukrainer in den Spielbetrieb zu integrieren.

Hamburger Oberliga:


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Shurman, der bislang 44 Partien der ersten ukrainischen Liga leitete und fließend Englisch spricht, wird zunächst einige Spiele der Hamburger Spielklassen sowie der Regionalliga Nord leiten. Als Assistenten werden ihm die etablierten Hamburger Oberliga-Schiedsrichter Marco Kulawiak und Björn Lassen zur Seite stehen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp