Farbe an der Seitenlinie in Darmstadt
  • Foto: IMAGO/Eibner

Schiri bittet Gladbach um Entschuldigung – Keeper und DFB-Star verletzt

Nach dem Aus im DFB-Pokal hat Borussia Mönchengladbachs Trainer Daniel Farke Schiedsrichter Robert Schröder (Hannover) kritisiert. „Wir hätten uns lieber eine richtige Entscheidung auf dem Platz erhofft als eine Entschuldigung. Das hilft uns jetzt auch nicht weiter“, sagte er nach dem 1:2 beim Zweitliga-Tabellenführer Darmstadt 98.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Gladbachs Marcus Thuram beim Stand von 1:1 von Jannik Müller im Strafraum am Fuß getroffen worden. Schröder gab keinen Elfmeter, bat laut Farke nach der Partie in der Kabine der Gladbacher aber um Entschuldigung. Einen Video-Assistenten gibt es in der zweiten Pokalrunde noch nicht.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Wir haben den verdienten Ausgleich erzielt, hatten das Momentum auf unserer Seite und hätten dann einen klaren Elfmeter bekommen können. Dann wäre das Spiel ganz bestimmt in unsere Richtung gekippt“, sagte Farke. Auch Darmstadts Trainer Torsten Lieberknecht gab zu: „In der Szene ganz klar ein Elfmeter für Gladbach, da haben wir Glück gehabt.“

WM für Hofmann und Sommer in Gefahr?

Indess hat sich Nationalspieler Jonas Hofmann fünf Wochen vor Beginn der WM in Katar (ab 20. November) eine Schulterverletzung erlitten. „Es besteht Verdacht auf Schultereckgelenksprengung“, sagte Gladbach-Trainer Daniel Farke am Dienstagabend bei Sky: „Wir hoffen, dass es nicht so schlimm ist.“ Es sei „sehr wahrscheinlich, dass er eine Weile fehlen wird“.

Der Mittelfeldspieler war auf seine Schulter gestürzt und zur Halbzeit ausgewechselt worden. Hofmann gilt als sicherer WM-Fahrer im Kader von Bundestrainer Hansi Flick.

Das könnte Sie auch interessieren: Heftige Vorwürfe: HSV und St. Pauli beharken sich nach Derby-Vorfällen

Torhüter Yann Sommer erlitt laut Farke zudem eine Sprunggelenksverletzung. „Die genaue Diagnose müssen wir abwarten. Es kann gut sein, dass er ein bisschen fehlen wird“, sagte der VfL-Trainer mit Blick auf den Schweizer Nationalspieler.

Sommer war früh im Spiel beim Abfangen einer Hereingabe umgeknickt. Zunächst konnte der 33-Jährige weiterspielen, musste schließlich aber bereits nach zwölf Minuten ausgewechselt werden. Tobias Sippel kam für Sommer in die Partie. (sid/dhe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp