Vladimir Petkovic
  • Vladimir Petkovic soll durchaus Interesse am Trainerposten auf Schalke haben.
  • Foto: imago/PanoramiC

Schalke: Star-Trainer aus der Schweiz als Retter?

Wird er der Retter? Schalke 04 soll bei der Suche nach einem neuen Trainer laut Medienberichten auch Interesse an Vladimir Petkovic haben.

Der Tabellenletzte habe mit dem ehemaligen Trainer der Schweizer Nationalmannschaft Kontakt aufgenommen und sein Interesse hinterlegt, berichteten am Montagabend neben der Schweizer Zeitung „Blick“ auch Sky und Sport1. Petkovic, der die Eidgenossen 2021 ins EM-Viertelfinale geführt hatte, würde die Aufgabe demnach reizen.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der 59-Jährige hatte zuletzt den französischen Erstligisten Girondins Bordeaux trainiert, war dort aber im Februar freigestellt worden. Bei seinen damaligen Trainerstationen (Lazio Rom, Young Boys Bern etc.) konnte der Schweizer durchaus überzeugen.

Petkovic spricht mehrere Sprachen, gilt als Menschenfänger und pflegt einen durchaus offensiven Spielstil. Bei Schalke würde er auf seinen alten Weggefährten Peter Knäbel treffen.

Ex-Bochumer Thomas Reis weiterhin Top-Kandidat

Eigentlich gilt bei den Gelsenkirchenern bisher der ehemalige Bochum-Coach Thomas Reis als Top-Kandidat als Nachfolger des freigestellten Frank Kramer. Nach Informationen von „Bild“ und Sport1 sollten am Montag die finalen Gespräche mit dem 49-Jährigen geführt werden. Der VfL Bochum hatte sich im September nach sechs Niederlagen zum Saisonstart von Reis getrennt – als 18. der Tabelle. (dpa/dhe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp