x
x
x
Vereinsikone Steven Gerrard applaudiert den Liverpool-Fans nach einem Benefizspiel im März 2023.
  • Vereinsikone Steven Gerrard applaudiert den Liverpool-Fans nach einem Benefizspiel im März 2023.
  • Foto: imago/Action Plus

Saudis jetzt auch vor Trainer-Coup: Liverpool-Legende zieht es in die Wüste

Liverpool-Legende Steven Gerrard (43) steht vor einem Engagement in Saudi-Arabien. Der frühere englische Nationalspieler soll laut einem Bericht des Portals „The Athletic“ das saudische Pro-League-Team Al Ettifaq als Trainer übernehmen.

Demnach habe Gerrard zunächst ein Angebot abgelehnt, nachdem er im Juni zu Gesprächen nach Saudi-Arabien gereist war. Allerdings seien die Gespräche in der Vorwoche wieder aufgenommen worden. Hochrangige Persönlichkeiten des Klubs sollen dem Bericht zufolge „zunehmend zuversichtlich“ sein, Gerrard von einer Vertragsunterschrift überzeugen zu können.

Gerrard würde Ronaldo und Benzema folgen

Nach den Weltfußballern Ronaldo (Al Nassr)und Karim Benzema sowie Ex-Weltmeister N’Golo Kanté (beide Al-Ittihad) wäre Gerrard die nächste Größe, die es in das Emirat zieht.

Das könnte Sie auch interessieren: „Geduldig sein“: Liverpool-Trainer Klopp bremst Erwartungen an 70-Millionen-Mann aus Leipzig

Gerrard ist seit vergangenem Oktober ohne Job, als sich der englische Premier-League-Klub Aston Villa von ihm getrennt hatte. Gerrard hatte den Cheftrainer-Posten bei Villa im November 2021 übernommen. Davor war er mit den Glasgow Rangers schottischer Meister geworden. Er spielte während seiner Profikarriere fast ausschließlich für den FC Liverpool und wurde bei den Reds zwischen 1998 und 2015 mit über 500 Pflichtspielen und als Kapitän zur Vereinsikone.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp