Cristiano Ronaldo und Georgina Rodriguez
  • Cristiano Ronaldo und Georgina Rodriguez bei den MTV Europe Music Awards
  • Foto: Imago / PA Images

Ronaldo urlaubt in Luxus-Villa – mit eigenem Erotik-Raum

Nach einer langen Saison mit fast 50 Pflichtspielen entspannt Cristiano Ronaldo aktuell auf Mallorca. Auf den ersten Blick ein handelsübliches Reiseziel für viele Menschen. Der portugiesische Superstar lässt es allerdings natürlich nicht am Ballermann krachen, sondern hat sich in einer Luxus-Villa einquartiert.

Zehn Tage Urlaub gönnt sich Cristiano Ronaldo gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Georgina Rodriguez und den fünf Kindern auf Mallorca. In der Villa am Fuße der Gebirgskette Serra de Tramuntana im Nordwesten der Insel sollen auch schon andere Star-Kicker wie Ronaldos Ex-Teamkollege Sergio Ramos eine Auszeit verbracht haben.

CR7 verbringt Sommerurlaub auf Mallorca

Kein Wunder bei der Ausstattung, über die das Anwesen verfügen soll: Fitnessstudios sind dabei, es gibt einen von Palmen umgebenen Swimmingpool, gleich mehrere Whirlpools und Plätze zum Beachvolleyball oder – natürlich – Fußball spielen.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Sogar eine eigene Kapelle gibt es – falls CR7 und Georgina spontan heiraten wollen, gäbe im Urlaub die Chance dazu. Gemeinsame Zweisamkeit könnte das Paar allerdings auch in einem eigenen Erotik-Raum verbringen. Wie der genau aussieht und wie es sich mit der Ausstattung verhält, bleibt jedoch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren: Angestellter schrottet Ronaldos Luxus-Karre auf Mallorca

Für Ausflüge ins Wasser hat Cristiano Ronaldo laut Medienberichten seine 6,4 Millionen Euro teure Yacht eingepackt. Außerdem hat der 37-Jährige zwei seiner Luxusautos mit in den Urlaub genommen. Ärgerlich: Ein Angestellter fuhr Ronaldos wertvollen Bugatti auf der Insel zu Schrott. (fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp