Georgina Rodriguez und Cristiano Ronaldo
Georgina Rodriguez und Cristiano Ronaldo
  • Georgina Rodriguez und Cristiano Ronaldo dürfen auch unverheiratet weiter zusammenleben.
  • Foto: Imago / PA Images

Ronaldo und seine Freundin verstoßen gegen Gesetz: Saudis wollen „Auge zudrücken“

Seit seinem Wechsel zum Al-Nassr FC Ende Dezember lebt Superstar Cristiano Ronaldo in Saudi-Arabien – gemeinsam mit seiner Freundin Georgina Rodriguez. Das alleine reicht jedoch schon, um das Gesetz in dem Emirat zu brechen. Extra für den 37-jährigen Ronaldo machen die Saudis aber eine Ausnahme.

Durch das Zusammenleben mit seiner Freundin verstößt Ronaldo gegen saudisches Recht. Tatsächlich ist das in Saudi-Arabien nämlich nur erlaubt, wenn man verheiratet ist – eigentlich. Bei Ronaldo wolle man „ein Auge zudrücken“, heißt es.

Cristiano Ronaldo darf ohne Hochzeit mit Freundin wohnen

Der spanischen Nachrichtenagentur EFE gegenüber erläuterte ein Anwalt: „Obwohl die Gesetze des Königreichs das Zusammenleben ohne Ehevertrag immer noch verbieten, haben die Behörden in letzter Zeit begonnen, ein Auge zuzudrücken und niemanden mehr strafrechtlich zu verfolgen. Jedoch werden diese Gesetze angewendet, wenn es ein Problem oder ein Verbrechen gibt.“


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Ronaldo kann sich also ganz auf sein Debüt für Al-Nassr konzentrieren, das am 22. Januar gegen Al-Ettifaq steigen soll. Zuvor könnte der fünfmalige Weltfußballer des Jahres bereits in einem Freundschaftsspiel gegen Paris Saint-Germain zum Einsatz kommen – im vielleicht letzten Giganten-Duell mit Lionel Messi.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp