x
x
x
Cristiano Ronaldo konnte es nicht fassen: Mit Al-Nassr schied der Superstar aus der asiatischen Champions League aus.
  • Cristiano Ronaldo konnte es nicht fassen: Mit Al-Nassr schied der Superstar aus der asiatischen Champions League aus.
  • Foto: AFP

Ronaldo nach Elfer-Drama ohne Titel? Klub scheitert in asiatischer Champions League

Superstar Cristiano Ronaldo muss seine Hoffnungen auf den Gewinn der asiatischen Champions League begraben. Der Portugiese scheiterte mit seinem saudischen Klub Al-Nassr im Viertelfinale an Al-Ain aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel in den Emiraten rettete Ronaldo sein Team im Rückspiel in Riad mit einem späten Elfmetertor in der Verlängerung ins Elfmeterschießen. Dort war der 39-Jährige der einzige Spieler seiner Mannschaft, der seinen Strafstoß im Tor unterbrachte. Gleich drei Teamkollegen verschossen hingegen.

Das könnte Sie auch interessieren: „Er würde aufblühen“: Hamann sagt, was Kimmich im Sommer machen soll

Auch in der saudischen Liga haben Al-Nassr und Ronaldo kaum noch Chancen auf den Titel, der Rückstand auf Tabellenführer Al-Hilal beträgt bereits zwölf Punkte. Somit bleibt für den fünfmaligen Weltfußballer Ronaldo in der laufenden Saison einzig der nationale Pokal als realistische Titelchance. Dort steht das Team aus Riad im Halbfinale. (lg/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp