Leipzigs Mannschaft mit David Raum (li., RB Leipzig) und Torwart Janis Blaswich (mi., RB Leipzig) nach Abpfiff
Leipzigs Mannschaft mit David Raum (li., RB Leipzig) und Torwart Janis Blaswich (mi., RB Leipzig) nach Abpfiff
  • Die Profis von RB Leipzig ernähren sich auf Empfehlung ihres Mannschaftsarztes nicht komplett vegan.
  • Foto: imago/Picture Point LE

Bundesliga-Arzt warnt Profis vor veganer Ernährung

Es besteht keinen Zweifel, dass der Veganismus weltweit auf dem Vormarsch ist. Dabei beinhaltet der Lebensstil, dass man jegliche Ausbeutung von Tieren vermeidet. Selbst im Profisport gibt es viele, die sich vegan ernähren. Doch Percy Marshall, Mannschaftsarzt von RB Leipzig, empfiehlt es nicht.

In einem Interview der „Leipziger Volkszeitung“ sagte Percy Marshall, dass es seiner Meinung nach nicht ratsam sei, als Profi vegan und somit ausschließlich von pflanzlichen Nahrungsmitteln zu leben.

„Meistens erkennen Profis, die sich komplett vegan ernähren aber nach anderthalb Jahren, dass sie durch diese extreme Form der Ernährung in einigen Mikronährstoffbereichen in eine Schuld geraten“, sagte Marshall. Habe ein Athlet einen Betreuerstab um sich herum, der auf solche Defizite Einfluss nehme, könne das funktionieren. „Generell kann man sagen: Eine flexible, ausgewogenen und gesunde Ernährung ist durch nichts zu ersetzen.“

Marshall: „Flexible, ausgewogenen und gesunde Ernährung“

Beim Pokalsieger gibt es laut Marshall keinen veganen Profi mehr, einige Spieler legen allerdings vegane Tage ein. Marshall erklärte, dass eine vegane Ernährung über einen bestimmten Zeitraum mit zunehmendem Alter hilfreich sein kann.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Wir wissen, dass eine pflanzenreiche Ernährung Entzündungswerte im Körper reduzieren kann. Das führt bei vielen älteren Athleten dazu, dass sie im Spätherbst ihrer Karriere, wenn die Gelenke knirschen und in Mitleidenschaft gezogen sind, von so einer Anpassung der Ernährung unheimlich profitieren können“, sagte der Mediziner. (dpa/yj)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp