x
x
x
Liverpool-Coach Jürgen Klopp nimmt Manchester City-Trainer Pep Guardiola in den Arm.
  • Liverpool-Coach Jürgen Klopp nimmt Manchester City-Trainer Pep Guardiola in den Arm.
  • Foto: AFP

Rasanter Klassiker in England – und es gewinnt ein Team, das gar nicht gespielt hat

Jürgen Klopp hat in seiner Abschiedssaison als Trainer des FC Liverpool die Tabellenführung der Premier League verloren. Im vorerst letzten Duell mit Pep Guardiola und Englands Manchester City erkämpften die Reds am Sonntag nach einer starken zweiten Halbzeit in einer hochklassigen Partie ein 1:1 (0:1). Durch das Unentschieden steht nun der FC Arsenal punktgleich mit den Reds auf Rang eins und ist damit quasi der Sieger des Topspiels. Man City ist einen Zähler dahinter auf Rang drei.

Der Titelverteidiger versuchte, die ersatzgeschwächte Liverpool-Elf schnell unter Druck zu setzen. Julian Alvarez (3. Minute) und Kevin De Bruyne (8.) kamen zu Gelegenheiten. Nach zehn Minuten kam die Klopp-Elf deutlich besser ins Match. Luis Diaz traf für Liverpool zum vermeintlichen 1:0, doch Vorlagengeber Darwin Núñez stand zuvor im Abseits (19.).

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Mit einer Eckballvariante überraschte City die Reds vier Minuten später. De Bruyne suchte nicht Superstar Erling Haaland, sondern spielte flach an den Fünfmeterraum. Innenverteidiger John Stones konnte ins kurze Eck zum 0:1 eindrücken (23.).

Ex-Bielefelder Ortega bei Manchester im Tor

Liverpool kam nach der Halbzeit besser ins Spiel. Nach einem zu kurzen Rückpass von Nathan Aké spitzelte Núñez den Ball an Torhüter Ederson vorbei, der den Uruguayer foulte. Den Strafstoß verwandelte Weltmeister Alexis Mac Allister (50.). Der brasilianische Keeper musste nach seinem Einstieg wenige Minuten später verletzt gegen den früheren Bielefelder Stefan Ortega ausgewechselt werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Betrunkene Zuschauer sorgen für Skandal bei Weltcup-Klassiker

Chancen gab es danach fast im Minutentakt: Phil Foden scheiterte am gut reagierenden Liverpool-Torhüter Caoimhin Kelleher (58.). Luis Diaz schoss gleich zweimal freistehend am City-Tor vorbei (63./64.). Ortega klärte stark gegen Núñez (71.). Die letzte Möglichkeit besaß City-Joker Jeremy Doku, dessen Versuch vom Innenpfosten ins Spielfeld zurücksprang (89.).

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp