x
x
x
In der Schlussphase ging es zwischen HEBC und Altona 93 hoch her.
  • In der Schlussphase ging es zwischen HEBC und Altona 93 hoch her.
  • Foto: Andre Matz

Pokal-K.o., Punkte futsch – und ein spätes Gegentor: Altona 93 mit Trübsal-Triple

Trübsal-Triple für Altona 93: Beim HEBC musste die Elf von Andreas Bergmann trotz Führung mit einem 1:1 zufrieden sein – nachdem es unter der Woche schon zwei Nackenschläge für den AFC gegeben hatte. 

„65 Minuten fand ich uns wirklich gut“, resümierte Bergmann nach der Punkteteilung in Eimsbüttel vor 787 Zuschauer:innen: „Dann ist ein wenig Unruhe reingekommen. Wir sind noch nicht so durchschlagskräftig, dass wir uns eher in anderes Wasser begeben.“

Oberliga: Tobinski bringt Altona in Führung, Köhler köpft den Ausgleich

Rasmus Tobinski (24.) brachte Altona in Führung, ließ aber das 2:0 liegen (68., Außenpfosten). So gelang Tjorven Köhler (79.) mit einem wuchtigen Kopfball im Oberliga-Duell noch der Ausgleich. 

Das war noch der kleinste Schock in einer missratenen Woche für Altona. Am Dienstag gab‘s das Pokal-Aus in Rantzau, am Mittwoch entschied das HFV-Sportgericht, dass der 3:0-Sieg bei Türkiye wegen des Einsatzes unberechtigter Spieler in ein 0:3 umgewertet wird. 

Altona 93 zieht gegen die Umwertung vors Verbandsgericht

Dagegen wird Altona 93 vors Verbandsgericht ziehen. „Es gibt einige Ungereimtheiten“, erklärte der 2. Vorsitzende Ragnar Törber: „Es geht nur um Formalien, die keine Verfehlungen von uns sind.“

HEBC freute sich über den Punkt durch eine engagierte zweite Hälfte. „Vorher haben wir nicht abgerufen, was uns sonst stark macht. Wir waren unsauber, Altona war bissiger“, sagte Trainer Özden Kocadal: „Deshalb gab es in der Kabine auch ein Donnerwetter.“

Das könnte Sie auch interessieren: Spielabbruch in der 3. Liga! Zur Halbzeit war in Saarbrücken Schluss

Das wirkte – die Eimsbütteler kamen deutlich energischer aus der Kabine. Als Köhler den Ball zum 1:1 unter die Latte gesetzt hatte, hielt er das Trikot seines Mitspielers Erciyes Palo hoch. Der Verteidiger fällt mit gebrochenem Schienbeinkopf lange aus, konnte so aber zumindest symbolisch mitjubeln. „Ein 1:1 gegen Altona ist keine Selbstverständlichkeit“, bilanzierte Kocadal: „Wir nehmen den Punkt für Erci gerne mit.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp