x
x
x
Ex-Stadionsprecher Christian Stoll soll sich anschließend an das Leverkusen-Spiel beim Schiedsrichter im Ton vergriffen haben.
  • Ex-Stadionsprecher Christian Stoll soll sich anschließend an das Leverkusen-Spiel beim Schiedsrichter im Ton vergriffen haben.
  • Foto: imago/Nordphoto

Pöbeleien gegen den Schiedsrichter: Bremen trennt sich von Stadionsprecher

Werder Bremen hat die Zusammenarbeit mit Stadionsprecher Christian Stoll mit sofortiger Wirkung beendet. Das teilte der Bundesligist am Mittwoch mit.

Die Entscheidung sei „nach mehreren Gesprächen in den letzten Wochen“ getroffen worden, hieß in der Mitteilung. Über die Gründe der Trennung machte der Klub keine Angaben. Nach einem Bericht der „Bild“ soll sich Stoll nach dem 0:1 gegen den FC Augsburg am 9. September gegenüber dem Schiedsrichter im Ton vergriffen haben.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Stoll war seit 21 Jahren gemeinsam mit Arnd Zeigler Stadionsprecher bei Werder. Zeigler soll nun vorerst alleine als Stadionsprecher bei den Bremer Heimspielen antreten. (dpa/pw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp