x
x
x
Lukas Podolski klatscht in die Hände beim Aufwärmen.
  • Lukas Podolski steht seit 2021 bei Górnik Zabrze unter Vertrag: Gibt es danach eine Zukunft für ihn in Köln?
  • Foto: imago/Newspix

Warum FC-Idol Podolski an den Kölner Klassenerhalt glaubt

Lukas Podolski schreibt seinen Herzensverein 1. FC Köln im Abstiegskampf nicht ab. „Der FC bleibt drin“, sagte der Weltmeister von 2014 im Interview mit der „Sport Bild“ – und nannte einen wichtigen Faktor: „Die Stimmung war nicht immer so positiv, wenn es gegen den Abstieg ging.

Momentan liegen die Kölner mit 16 Punkten auf dem Relegationsplatz – mit vier Zählern Vorsprung auf den FSV Mainz 05 und Darmstadt 98. Man müsse „nicht so tun, als sei der FC schon abgestiegen“. Themen wie die Transfersperre seien dazu „im Moment zweitrangig. Darüber kann man im Sommer reden. Dann müssen sie intern auch angegangen werden“, forderte Podolski: „Vielleicht sind dann auch personelle Veränderungen notwendig. Aber nicht jetzt.“

Das könnte Sie auch interessieren: „Denke darüber nach“: Rückt das DFB-Comeback von Kroos näher?

Seine persönliche Zukunft ließ er zunächst offen, sein Vertrag beim polnischen Erstligisten Gornik Zabrze läuft noch bis 2025. Zuletzt gab es zudem ein Treffen mit den Geschäftsführern der Kölner. „Das war mal eine erste Annäherung, nachdem ich jahrelang gar nichts vom FC gehört hatte“, sagte Podolski: „Wir haben nicht sofort darüber gesprochen, welche Position ich in eineinhalb Jahren übernehmen könnte.“ (lg/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp