Paderborn-Coach Lukas Kwasniok (r.) hält viel von seinem Stürmer Sven Michel
  • Paderborn-Coach Lukas Kwasniok (r.) hält viel von seinem Stürmer Sven Michel
  • Foto: imago/pmk

Zweitliga-Coach würde Spieler „meine Frau anvertrauen“

Paderborn-Coach Lukas Kwasniok hat seinem Stürmer Sven Michel ein ungewöhnliches Lob gezollt. „Wenn ich einem Spieler meine Frau anvertrauen würden – wenn ich in Urlaub fahren würde und sagen würde, pass auf sie auf – dann wirklich Sven Michel“, sagte Kwasniok im Talk „Doppelpass 2. Bundesliga“ auf Sport1.

Michel sei „ein unfassbar guter Typ. Völlig uneitel, er marschiert immer vorneweg. In unserer Mannschaft ist er ein Anker“, betonte Kwasniok die Rolle des 31-Jährigen beim Zweitliga-Tabellenführer.

Paderborn-Coach Kwasniok: Mit Führungsspieler Sven Michel um Platz eins in der zweiten Liga kämpfen

Derweil mahnte der Nachfolger des nach Köln gewechselten Steffen Baumgart sein Team, nach dem überraschenden Sprung auf Platz eins nicht nachzulassen. „Wir haben die Punkte nicht geschenkt bekommen. Aber wenn wir auch nur ein wenig nachlassen, geht es schnell in die andere Richtung“, sagte der 40-Jährige und lebt diese Einstellung auch vor.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Nachdem Ole Werner am Montagabend als Trainer des nächsten Gegners Holstein Kiel zurücktrat, erklärte Kwasniok: „Der freie Dienstag für das Trainer-Team ist gestrichen. Es gilt, sich auf neue Ideen einzustellen.“ (dpa/seb)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp