x
x
x
Lucas Hernandez vom FC Bayern München
  • Das Kapitel FC Bayern ist für Verteidiger Lucas Hernández nun beendet.
  • Foto: IMAGO/ANP

Offiziell! Bayern-Star wechselt zu Paris Saint-Germain

Rekordeinkauf Lucas Hernández verlässt den FC Bayern und wechselt wie erwartet zum französischen Topklub Paris St. Germain. Das gaben die Bayern am Sonntag bekannt. Der 27 Jahre alte Innenverteidiger hatte die Münchner schon vor Wochen um eine vorzeitige Auflösung seines bis 2024 laufenden Vertrags gebeten.

Die Ablöse für den französischen Nationalspieler soll bei 45 Millionen Euro liegen – plus Bonuszahlungen. Bei PSG erhält Hernández einen Fünfjahresvertrag. „Wir bedanken uns bei Lucas Hernandez für vier sehr erfolgreiche gemeinsame Jahre“, sagte der Münchner Vorstandsvorsitzende Jan-Christian Dreesen: „Er hat immer alles gegeben, seine Kämpfernatur und seine Leidenschaft haben uns stets imponiert. Der FC Bayern wünscht ihm für seine Zukunft alles Gute.“

FC Bayern: Min-Jae Kim soll vom SSC Neapel kommen

Einen Ersatz für den französischen Weltmeister von 2018 haben die Bayern schon gefunden. Der Rekordmeister steht wohl kurz vor der Verpflichtung von Abwehrspieler Min-Jae Kim (SSC Neapel). Der Südkoreaner hat eine Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro in seinem Vertrag verankert. Bisher hat der deutsche Rekordmeister Raphael Guerreiro und Konrad Laimer ablösefrei verpflichtet.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

2019 war Hernandez für die Rekordsumme von 80 Millionen Euro von Atlético Madrid an die Isar gewechselt. Die riesigen Erwartungen hat der Abwehrspieler aber nie ganz erfüllen können. In der vergangenen Saison hatte er einen Großteil der Spiele wegen eines Kreuzbandrisses verpasst, den er sich im ersten Spiel der WM-Endrunde in Katar im November zugezogen hatte.

Kyle Walker soll als Ersatz für Benjamin Pavard kommen

Der Rekordmeister hatte dennoch bis zuletzt auf einen Verbleib des Franzosen gehofft. „Er ist ein unheimlich guter Spieler, der sehr gut zu uns passt, und es ist natürlich unser Wunsch, ihn langfristig an uns zu binden“, sagte Vereinspräsident Herbert Hainer unlängst. Trainer Thomas Tuchel hatte betont, mit dem „absoluten Führungsspieler“ zu planen.

Das könnte Sie auch interessieren: „In der Theorie weiß ich alles“: HSV-Zugang Ramos ist schon richtig heiß

Neben Hernandez will auch Benjamin Pavard die Bayern verlassen. Für den Nationalspieler soll Kyle Walker von Manchester City kommen. (mp/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp