Felix Magath hat noch immer Lust auf einen Trainerjob in der Bundesliga.
  • Felix Magath hat noch immer Lust auf einen Trainerjob in der Bundesliga.
  • Foto: imago/Revierfoto

„Nicht abgeneigt“: Magath offen für neuen Job in der Bundesliga

Trainer Felix Magath hat durch seinen Kurzzeit-Job bei Hertha BSC Lust auf eine neue Aufgabe in der Bundesliga bekommen. „Ja, es war zwar anstrengend, gar keine Frage, die Wochen in Berlin, aber die haben auch Spaß gemacht. Und weil es mir Spaß gemacht hat, da bin ich jetzt nicht abgeneigt, wieder was zu tun“, sagte der 68-Jährige bei Sky.

Magath hatte als Interimstrainer mit der Hertha in der Relegation gegen den Hamburger SV den Klassenerhalt gesichert. Druck bei der Suche nach einem neuen Job verspüre er aber keinen. „Ich habe eine schöne Situation, ich kann mich entspannt zurücklehnen, warten und zugucken – und wenn sich was ergeben sollte, dann werde ich da sein“, sagte Magath.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In der Bundesliga saß Magath bereits bei einer Vielzahl an großen Vereinen an der Seitenlinie. Der ehemalige HSV-Profi agierte dabei jedoch nicht immer nur als Rettung vor dem Abstieg. Neben zwei Meisterschaften mit dem FC Bayern München konnte der 68-Jährige sogar mit dem VfL Wolfsburg in der Saison 2008/09 die Meisterschale gewinnen. (sid/pw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp