Schwalbe von Neymar
Schwalbe von Neymar
  • Wegen dieser Schwalbe flog Neymar runter.
  • Foto: IMAGO / HMB-Media

Neymar sieht nach peinlicher Schwalbe Rot und verlässt Stadion

Ein WM-Star trifft, der andere fliegt: Katar-Torschützenkönig Kylian Mbappé hat sich auch für Paris St. Germain gleich wieder als Unterschiedsspieler erwiesen. Der französische Star-Angreifer erzielte zehn Tage nach dem verlorenen WM-Finale im Ligue-1-Spiel gegen Außenseiter Racing Straßburg per Foulelfmeter den Siegtreffer zum 2:1.

In der sechsten Minute der Nachspielzeit behielt Mbappé die Nerven – anders als der brasilianische Topstar Neymar: Dieser hatte in der 61. Minute die Gelbe Karte wegen eines Foulspiels gesehen, zwei Minuten darauf flog er nach einer peinlichen Schwalbe im Strafraum mit Gelb-Rot vom Platz. Laut dem TV-Sender Canal+ verließ Neymar, der mit Brasilien bei der WM schon im Viertelfinale gescheitert war, noch während des Spiels das Prinzenparkstadion.

PSG-Star Mbappé: „Werde das Scheitern bei der WM nie verdauen“

Sein Landsmann Marquinhos hatte Paris zunächst in Führung gebracht (14.) und nach dem Seitenwechsel mit einem Eigentor für den Ausgleich gesorgt (51.).

Paris, bei dem das argentinische Idol Lionel Messi nach dem WM-Triumph bis Anfang Januar Sonderurlaub erhielt, feierte den 14. Sieg im 16. Ligaspiel und festigte seine Tabellenführung.

Für Mbappé war die Umstellung auf den Alltag dennoch alles andere als einfach. „Ich glaube, ich werde das Scheitern bei der WM nie verdauen“, sagte er. (sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp