TV-Interview in La Liga
  • In Spanien müssen Journalisten künftig genau aufpassen, welche Fragen sie Spielern stellen.
  • Foto: Imago / Shutterstock

Neue Regeln im spanischen Fußball: Reporter, die kritisch berichten, fliegen raus!

Die höchste spanische Fußballspielklasse La Liga hat mit einem Eingriff in die Medienfreiheit einen Proteststurm ausgelöst. Bei der Vergabe der TV-Rechte für die laufende Saison galt der Grundsatz, dass der künftige Rechteinhaber „positiv“ über die Liga zu berichten habe. Bei Zuwiderhandlung darf die Liga die Entlassung des entsprechenden Reporters oder Kommentators einfordern.

Journalisten-Vereinigungen kritisieren die Regelung. Teresa Ribeiro, OSZE-Beauftragte für die Freiheit der Medien, sieht diese sowie das Informationsrecht der Öffentlichkeit angegriffen. „Das ist leider zunehmend Praxis in der Fußballwelt“, sagte sie.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Von der spanischen Liga heißt es laut der Nachrichtenagentur „AFP“, dass mit der Bestimmung Boulevardthemen oder Schlagzeilen rund um die Familien der Spieler aus der Berichterstattung herausgehalten werden sollen. (sid/pw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp