Hugo Lloris un d Manuel Neuer
Hugo Lloris un d Manuel Neuer
  • Hugo Lloris (l., mit Manuel Neuer) verkündet seinen Rücktritt aus der französischen Nationalmannschaft.
  • Foto: IMAGO / Schüler

„Nicht leicht”: Rekord-Nationalspieler verkündet Rücktritt

Rekordspieler Hugo Lloris hat seinen Rücktritt aus der französischen Nationalmannschaft erklärt. Das sagte der 36 Jahre alte Torhüter und Kapitä der „L’Équipe“.

Lloris war im WM-Viertelfinale gegen England mit seinem 143. Länderspiel am früheren Weltmeister Lilian Thuram vorbeigezogen. Insgesamt trug er 145 Mal das Trikot der Equipe Tricolore. Bei seinem englischen Klub Tottenham Hotspur hat Lloris noch einen Vertrag bis 2024.

Lloris tritt nach einem gelungenen Turnier zurück

„Es ist nicht leicht, das anzukündigen. Aber nach 14 Jahren, in denen ich dieses Trikot verteidigt habe, das ich mit großer Freude, mit Stolz, Pflicht und Verantwortungsbewusstsein getragen habe, glaube ich, dass ich am Ende angekommen bin“, sagte Lloris und ergänzte: „Ich ziehe es vor, an der Spitze abzutreten, nachdem ich Frankreich zu einem Weltmeisterschaftsfinale verholfen habe.“

Damit folgt Lloris auf Ballon-d’Or-Gewinner Karim Benzema, der im Dezember einen Tag nach dem WM-Endspiel seinen Rücktritt erklärt hatte. Der auslaufende Vertrag von Nationaltrainer Didier Deschamps wurde erst am Samstag bis zur Weltmeisterschaft 2026 in den USA, Kanada und Mexiko verlängert.

Deschamps lobt seine Nummer eins

Deschamps lobte Lloris in höchsten Tönen. „Ein großer Diener der französischen Mannschaft verlässt uns, und ich möchte seiner außergewöhnlichen Karriere Tribut zollen“, sagte er: „Abgesehen von all den Rekorden, die er dank seines Talents und seiner Professionalität aufstellen konnte, abgesehen von der wesentlichen Rolle, die er bei unseren größten Siegen gespielt hat, ist Hugo eine bemerkenswerte Person auf menschlicher Ebene.“


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Lloris hatte sein Debüt im Trikot der Equipe Tricolore 2008 gefeiert. 2018 holte er mit Frankreich den WM-Titel, bei der Heim-EM 2016 hatte er den Triumph im Finale gegen Portugal verpasst. Im WM-Finale 2022 unterlag er mit Frankreich gegen Argentinien im Elfmeterschießen. Mit 20 Einsätzen ist Lloris WM-Rekordtorhüter.

Lloris hat Vertrauen in die französische Nationalmannschaft

„Ich denke, dass die Mannschaft dahinter bereit ist, weiterzumachen“, sagte Lloris und nannte insbesondere den Namen seines designierten Nachfolgers Mike Maignan. „Ich habe das Gefühl, dass ich alles gegeben habe, dass ich noch meinen Teil zum Abenteuer beigetragen habe. Aber ich möchte nicht auf den Moment warten, in dem ich anfange, etwas weniger zu tun“, so Lloris. (sid/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp